Startseite >> Essen & Trinken >> Spirituosenmesse Finest Spirits am Wochenende im MVG-Museum in München: Rum im Mittelpunkt

Spirituosenmesse Finest Spirits am Wochenende im MVG-Museum in München: Rum im Mittelpunkt

Mit rund 100 Ausstellern und einer Auswahl an hochkarätigen Premiumpartnern  sowie einer einzigartigen Atmosphäre, ist die Finest Spirits das Spirituosenfestival schlechthin. Vom 8. bis 10. Februar 2019 lockt die Messe zum 14. Mal Produzenten und Genießer, Händler und Gourmets in das MVG Museum in München. Im Fokus des Festivals steht der Rum. Dabei setzen die Aussteller auf einen Mix aus Klassikern und Neuem, aus Trendsettern und Dauerbrennern. Der Rum vereint das alles, kommt nie aus der Mode und erfindet sich dennoch immer wieder neu. Die Bandbreite des Kultgetränks aus Zuckerrohr zeigen die Aussteller, die Experten in ihren Masterclasses und die Barkeeper an der Finest Spirits Bar.

Finest Spirits 2018
Bartender Richi Link (lo.) Finest Spirits Bar auf der Messe Finest Spirits 2018 im MVG-Museum München

Vom tropischen Cocktail für heiße Nächte über den vollmundigen puren Genuss bis zum guten alten Jagertee: Rum begleitet uns durch viele Lebenslagen und Jahreszeiten und steht für eine jahrhundertelange Genusstradition sowie für Know-how in Sachen Herstellung. Nicht nur deshalb beweisen immer mehr Produzenten, dass Mix kein Muss ist und Rum auch ohne fremde Hilfe vollends überzeugen kann.  
Durch seinen Namen, abgeleitet vom englischen Wort rumbullion für Tumult, bringt der Rum auch immer Abenteurergeist mit sich. Er erinnert uns an die Entdecker der neuen Welt, die Freibeuter des 18. Jahrhunderts und an Zehntausende Seeleute der Geschichte. Rum vereint Karibikflair und Kaminfeuer – völlig mühelos. Das macht den Klassiker aus Zuckerrohr so besonders. 

„In der Spirituosenwelt steht der Rum für Beständigkeit und Wandel zugleich, einer für alle Fälle. Das ist ein Grund, warum er neben Wermut und Tequila aktuell einen enormen Aufschwung erlebt. Wenn man sich ansieht, dass mittlerweile auch in Deutschland hervorragender Rum hergestellt wird, ist das eine höchsterfreuliche und spannende Entwicklung“, so Veranstalter Frank-Michael Böer.

Beim Lantenhammer RUMULT trifft Zuckerrohrsaft auf traditionelle Brennkunst. In dem ehemaligen bayerischen Bergwerksort Hausham, der Heimat der Lantenhammer Destillerie, entsteht mit viel Leidenschaft und Können der einmalige Bavarian Rum RUMULT. 
Die Geschichte hinter Rum & More hingegen widmet sich der Liebe zu Lateinamerika und der Suche nach dem perfekten Rum vor Ort. Erst im Herbst feierten die zwei Labels der Unternehmensmarke Calico’s Crew, Anne Bonnys Favourite und Mary Reads Choice, Premiere beim 7. Berliner Rumfestival – mit phänomenalem Erfolg. 

Den Rum-Fans präsentiert Beam Suntory Deutschland eine Auswahl der Marke Brugal. Seit 1888 beherrscht die Familie Brugal nunmehr in der 5ten Generation das Handwerk, nach alter Familienrezeptur einen der qualitativ besten Rums weltweit zu fertigen. Brugal ist der einzige Rum, dessen Herstellung, Reifung und Abfüllung ausschließlich in der Dominikanischen Republik stattfindet. Ein besonderes Highlight bringt Beam Suntory mit dem Brugal 1888, ein perfekt ausbalancierter Rum, von welchem nur eine limitierte Menge jährlich produziert wird. Die zweifache Lagerung in ehemaligen Bourbon- und Sherry-Fässern verleiht ihm nach bis zu 14 Jahren Reifezeit einen besonders kräftigen und vollmundigen Geschmack mit einer leichten Sherrysüße.

Die enorme Vielfalt des Rum steht auch an der FINEST SPIRITS BAR im Vordergrund. Fachsimplen unter Gleichgesinnten, genießen, entdecken und Erinnerungen schaffen – die Bar ist das Herzstück des Festivals. Hier warten die legendären FINEST SPIRITS Signature Drinks auf das Publikum, kreiert von den angesagtesten Münchner Bartendern um Bar-Chef Richi Link. 

Genauso vielseitig wie die rund 10.000 erwarteten Besucher sind auch all die anderen Getränke, die es zu entdecken gibt. Entsprechend können auch Gin, Liköre und Whisky der Beginn eines großartigen Abenteuers sein.

Für Innovation und Frauenpower steht die Destillerie Zott, dessen Gründerin Katharina Zott hauptsächlich die Ernte vom eigenen Obsthof im Naturpark Augsburg verwendet. Mit Kreativität und handwerklichem Können kreiert sie Sorten wie Williams Christ Smoked oder dem Haselnussgeist 100% Nuss. 

Campari Deutschland präsentiert die Glenfiddich Whisky-Neuerscheinung Fire & Cane, der das Potential zum Kultdrinks hat. Als Teil der Experimental Series vereint der Fire & Cane Tradition und Moderne und zeigt, dass rauchige und süße Aromen hervorragend zusammenpassen. Das Geheimnis hinter dem einzigartigen Geschmack ist der Finish des Whiskys in süßen Rumfässern. Der Fire & Cane kann im Rahmen einer Glenfiddich Masterclassexklusiv verkostet werden. In dieser Masterclass bietet Campari Deutschland auch die seltene Gelegenheit, anhand eines Deconstruction Tastingsdie DNA des Glenfiddich 21 Jahre kennen zu lernen. Die Teilnehmer werden in die Welt der Aromen eintauchen und verschiedene Destillate (American Oak, European Oak, Unfinished und den karibischen Rum), die diesen Whisky prägen, einzeln als Fassproben verkosten.

Mit einer Nase für Ausgefallenes und Exklusives hat sich das Bremer Spirituosen Contornicht nur bei Händlern und Szenekennern einen Namen gemacht, sondern wurde auch bereits mehrfach als „Importeur des Jahres“ durch die Fachjury der ISW ausgezeichnet. Als besonderes Highlight haben sie mit im Gepäck:Paul John Indian Single Maltaus Goa. Der Whisky, den Gründer Paul P John binnen weniger Jahrzehnte zum echten Welterfolg machte, setzt auf das entspannte Lebensgefühl des kleinsten Bundesstaats Indiens. So lässt sich ein guter Whisky genauso wenig hetzen wie die Menschen, die hier hinter der Marke stehen. Dennoch sorgen die Sonne und Luftfeuchtigkeit Goas dafür, dass der Whisky schneller sein volles, charakteristisches Aroma entfaltet. 

Als Marktklassiker immer noch für Furore sorgen? Beam SuntoryDeutschland weiß wie’s geht und holte bei der International Spirits Challenge 2018 ganze 26 Medaillen, darunter fünf Mal Gold. Das Herz der Unternehmensgruppe mit Sitz in Frankfurt am Main schlägt für Whiskys jeder Herkunft. Das zeigt sich auch in den über 20 Sorten, die die Besucher der FINEST SPIRITS auf Weltreise schicken. Zum Beispiel nach Schottland, auf die Insel Islay, westlich von Glasgow. Die Bowmore Destillerie auf Islay wurde 1779 gegründet und beherbergt das weltweit älteste Scotch Lagerhaus, die legendären No.1 Vaults – eine Schatzkammer besonderen Geschmacks und langer Tradition. Einige der begehrtesten Single Malt Scotch Whiskys wurden hier mit größter Sorgfalt gereift und in den erlesensten Fässern gelagert. Diese eindrucksvolle und einzigartige Handwerkskunst machen die Single Malts von Bowmore zu den begehrtesten Sammlerstücken der Welt. 

Anfahrt

Münchner MVG-Museum, Ständlerstr. 20, 81549 München

Kostenloser Shuttlebus ab Bahnhof Giesing (U2 und S3,S7)

Öffnungszeiten

Freitag: 08.02., 16:00 – 23:00 Uhr
Samstag: 09.02., 14:00 – 22:00 Uhr
Sonntag: 10.02., 13:00 – 19:00 Uhr

Eintrittspreise 

Tagesticket 20,- €
2-Tages-Ticket 35,- €
3-Tages-Ticket 45,- € Im Eintrittspreis enthalten sind mehrere Verkostungs-Coupons der Premiumpartner und der Bustransfer von/nach Giesinger Bahnhof

 

Fotostrecke Impressionen von der Finest Spirits 2018

Finest Spirits MVG-Museum Rum Spirituosenmesse Whiskymesse
Zurück Toter liegt mehrere Monate unentdeckt in seiner Wohnung in München
Weiter München: Meininger Verlag kauft die Messen Finest Spirits und Braukunst Live

Auch lesenswert

12 Jahre Finest Spirits im MVG-Museum München mit dem Schwerpunkt Liköre

Bereits zum 12. Mal hat am Wochenende 3. bis 5. Februar 2017 die Finest Spirits ihre ...

140 Jahre Trambahn in München – Fotostrecke vom Tag der offenen Tür im MVG Museum

Am 21. Oktober 1876 rollte die erste Trambahn durch München, damals noch von einem Pferd ...

10.000 Besucher auf der Finest Spirits im MVG-Museum München

Groß war auch in diesem Jahr wieder das Interesse an der Spirituosen-Messe Finest Spirits vom ...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.