München: Nackter von Schwabing fällt erneut auf – Polizisten mit Faust geschlagen

Der Mann der am vergangenen Donnerstag nackt durch die Hohenzollernstraße in München-Schwabing gelaufen ist, ist erneut aktenkundig geworden. Er hat sich am Samstag am Hauptbahnhof in eine Polizeimaßnahme eingemischt und einen Polizisten mit der Faust in das Gesicht geschlagen.

Polizei Blaulicht
Polizei Blaulicht

(Update 21. März 2016) Der 22-Jährige war am vergangenen Donnerstag nackt in der Hohenzollernstraße unterwegs war und wollte in einem Geschäft zwei Jacken entwenden. Wenige Tage später ist der Mann schon wieder mit dem Gesetz in Konflikt geraten. Am Samstag, 19. März 2016, gegen 20.15 Uhr, wurde vor einem Schnellrestaurant in der Bayerstraße eine Person durch Polizeibeamte kontrolliert. Dabei mischte sich der 22-Jähriger ein, der gar nicht von den polizeilichen Maßnahmen betroffen war. Er ging auf den 24-jährigen Polizeibeamten zu, sprach ihn an und schlug ihm unvermittelt mit der rechten Faust auf die linke Gesichtshälfte.  Der 22-Jährige wurde daraufhin festgenommen. Hierbei versuchte er erneut, eine Polizeibeamtin zu schlagen und spuckte nach den eingesetzten Beamten. Der 24-jährige Polizeibeamte erlitt durch den Faustschlag erhebliche Verletzungen und wurde in ein Krankenhaus gebracht. Er war nach dem Vorfall nicht mehr dienstfähig.

(18. März 2016) Ein 22-jähriger Mann ist am Nachmittag des 17. März 2016, um 15.15 Uhr, nackt durch die Hohenzollernstraße in München Schwabing gelaufen. “Ob der unzureichenden Kleiderwahl war ihm offensichtlich kalt, denn er blieb an einem Bekleidungsgeschäft stehen und versuchte zwei Jacken von einem außenstehenden Kleiderständer zu entwenden.”, erzählt Polizeisprecher Christoph Reichenbach. Dies ist ihm allerdings nicht gelungen, weil die Jacken mit einer Kette gesichert waren. Der Inhaber des Geschäftes bemerkte dies und sprach den Nackten an, der daraufhin weggelaufen ist.

Beamte der Polizeiinspektion 13 (Schwabing) konnten den nackten 22-Jährigen kurze Zeit später festnehmen und auf die Wache bringen. In der Polizeiinspektion hat er während der Befragung plötzlich einen Bürostuhl nach den Polizeibeamten , der diese aber glücklicherweise knapp verfehlte.  “Der 22-Jährige wurde – nunmehr durch uns bekleidet – in die Haftanstalt gebracht, wo er am Freitag über die Haftfrage entschieden wird.” so Reichenbach weiter.