München: Paul-Heyse Unterführung wird saniert – Teilsperrung ab Montag

Münchens hässlichste Röhre wird endlich saniert. Außerdem verlegen die Stadtwerke in der Paul-Heyse-Unterführung unter dem Hauptbahnhof in München Stromleitungen und Rohre für Fernwärme und -kälte. An Montag, 18.1.2021, wird die Fahrbahn Richtung Süden zur Bayerstraße gesperrt. Die Bauarbeiten dauern etwa ein Jahr. 

Paul Heyse Unterführung München
Paul-Heyse-Unterführung München

Einer von Münchens Schandflecken ist die Paul-Heyse-Unterführung. Jahrelang haben sich die Deutsche Bahn und die Stadt München über die Kosten einer Sanierung gestritten. Eigentümer von Münchens hässlichster Röhre ist die Deutsche Bahn. Der Stadtrat der Landeshauptstadt fordert seit einem Jahrzehnt, dass hier endlich einmal etwas verbessert wird. Noch 2016 hat die Bahn in fast höhnischer Weise der Stadt geantwortet, dass die Röhre die Ansprüche für die Abwicklung des Bahnverkehrs erfüllen würde. 2018 hatte man sich dann endlich über die Aufteilung der Kosten geeinigt. Allerdings mussten die Münchnerinnen und Münchner noch einmal drei Jahre warten, bis die Röhre endlich saniert wird, die bei Fußgängern und Radfahrern beim Durchqueren jedes Mal einen kalten Schauer über den Rücken verursacht. 

Die Stadtwerke München und das Baureferat der Stadt München führen in den kommenden Monaten Baumaßnahmen in der Paul-Heyse-Unterführung durch. Ab Montag, 18. Januar 2021, wird eine Einbahnregelung in der Paul-Heyse-Straße eingerichtet. Um die Einschränkungen so gering wie möglich zu halten, sind die verschiedenen Baumaßnahmen abgestimmt und miteinander verzahnt. Insgesamt wird die Bauzeit rund ein Jahr dauern.

Die Fahrbahn in Richtung Süden zur Bayerstraße (Weströhre) der Unterführung wird in den kommenden Monaten für den Autoverkehr gesperrt, der Verkehr wird über die Mars- und Wredestraße zur Landsberger Straße umgeleitet. In nördlicher Richtung bleibt die Unterführung unverändert befahrbar. Radfahrer können die Unterführung auch während der Bauphase nutzen, Fußgänger können die Oströhre nutzen. Während der Grabungsarbeiten werden vorübergehend auch Absperrungen im Fußgängerbereich der Paul-Heyse-Straße und Bayerstraße nötig.

Die Stadtwerke München (SWM) beginnen ihre Bauarbeiten am Montag, 25. Januar 2021, mit der Verlegung einer 110 kV-Stromtrasse in der Unterführung. Zudem werden zwei Rohre für eine künftige Fernwärme- und Fernkältetrasse eingezogen. Die Leitungen schließen in der Arnulfstraße und Schwanthalerstraße an die vorhandenen Netze an. Außerdem werden in der Paul-Heyse-Straße im Bereich zwischen der Schwanthalerstraße und der Landwehrstraße die Arbeiten zur Erweiterung der 110kV-, Fernwärme- und Fernkältenetze fortgesetzt.

Mit zunehmenden Baufortschritt nehmen die SWM die entsprechenden Einschränkungen für den Individualverkehr zurück und geben die Paul-Heyse-Straße voraussichtlich bis Mitte September 2021 wieder frei. Parallel dazu beginnt im Mai die Sanierung der Fahrbahn in der Unterführung durch das Baureferat. Danach werden die neue Wandverkleidung und Beleuchtung installiert.  Abschließende Arbeiten finden voraussichtlich nach den Winterferien 2021/22 statt. Hierfür werden die Fahrspuren auf jeweils eine Fahrbahn pro Richtung reduziert, die Sperrung der Weströhre ist dann aufgehoben.

Beim Busverkehr können die Linien 68 (Cityring) und X98 wegen der Baustelle die Haltestelle Holzkirchner Bahnhof nicht bedienen, die Linie 68 außerdem die Haltestelle Georg-Hirth-Platz. 

Zurück München: Tödlicher Verkehrsunfall auf A96 in Laim – 84-jähriger Autofahrer verstirbt
Weiter Münchner bewegen sich auf dünnem Eis – Polizei räumt Kleinhesseloher See und Schlosskanal

Auch lesenswert

Blaulicht Polizeiauto

München Hauptbahnhof: Rottweiler verletzt fünf Personen – Kampfhund von Polizei erschossen

Ein Rottweiler Hund hat am Samstag gegen 18.30 Uhr vor dem InterCity-Hotel in der Bayerstraße …

Unfallkommando Polizei München

München: VW-Fahrer überfährt 10-jährigen Jungen und flüchtet – Zeugenaufruf

Am Samstag hat ein unbekannter VW Polo-Fahrer an der Kreuzung Arnulfstraße und Landshuter Allee in …

Blaulicht Polizeiauto

München: Betrunkene Autofahrerin schläft an Kreuzung ein – Polizei zieht sie aus dem Verkehr

Eine betrunkene Autofahrerin ist am Freitagmorgen um 4 Uhr an der Ampel eingeschlafen. Nach vier …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.