München: Kind im Schwimmbecken eingeklemmt – Feuerwehr befreit achtjährigen Jungen

Das Schwimmbecken der Schule in der Gerastraße hat einen Hubboden, um die Wassertiefe anzupassen. Am Dienstag hatte sich ein achtjähriger Junge dort eingeklemmt, der Oberkörper befand sich zum Glück über dem Wasser. Die Feuerwehr konnte ihn aus der misslichen Lage befreien. 

Einsatzleitwagen Berufsfeuerwehr München
Einsatzleitwagen Berufsfeuerwehr München

Ein nicht alltäglicher Notruf erreichte am Dienstagnachmittag, 3. Mai 2022, um 13.35 Uhr,  die Integrierte Leitstelle in München. Es wurde gemeldet, dass ein 8-jähriges Kind mit dem Fuß im Hubboden des Schwimmbades in der Grundschule Gerastraße in München-Moosach eingeklemmt ist. Der Oberkörper des Kindes befand sich jedoch über Wasser. Dieser Hubboden ermöglicht die Wassertiefe auf verschiedene Höhen zu ändern.

Sofort wurden zahlreiche Kräfte sowie die Rettungstaucher der Feuerwehr zum Einsatzort alarmiert. Vor Ort bestätigte sich die Lage. Die erst eintreffenden Einsatzkräfte legten ihre Schutzkleidung ab, um das Kind im Wasser betreuen zu können. Zeitgleich konnte ein Feuerwehrmann unter Wasser mit einem Holzkeil das Gitter am Rand des Hubbodens so weit vergrößern, dass das Kind schon nach etwa zwei Minuten befreit werden konnte.
 
Der Achtjährige erlitt bei der Einklemmung leichte Prellungen, musste aber nicht ins Krankenhaus transportiert werden. Wie es zu diesem Unfall kommen konnte, ermittelt die Polizei.
Zurück Am Samstag Lange Nacht der Musik in München – Rare Tickets nur online erhältlich
Weiter Morgen Aktionstag der Polizei: Bei den Kontrollen ist die Fahrtüchtigkeit im Blick

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.