München: Frau treibt bewusstlos in der Isar – Feuerwehr rettet sie aus dem Fluss

Am Sonntagmorgen entdeckten Passanten in der Nähe des Stauwehrs in München-Oberföhring eine Frau im Mittleren Isarkanal treiben. Feuerwehrmänner konnten sie auf Höhe der Herzog-Heinrich-Brücke aus dem Fluss ziehen. Nach Wiederbelebungsmaßnahmen wurde sie in eine Münchner Klinik transportiert. 

Stauwehr Oberföhring
Isar Stauwehr Oberföhring 
 
Am Sonntagmorgen, 29. August 2021, gegen 9.20 Uhr,  ist eine Person beim Stauwehr Oberföhring in der Isar treibend entdeckt worden. Passanten wählten den Notruf. Daraufhin sind verschiedene Einheiten der Feuerwehr auf verschiedene Abschnitte der Isar und des Mittleren Isarkanals aufgeteilt worden und suchten den betroffenen Bereich flussabwärts ab.
 
Auf Höhe der Herzog-Heinrich-Brücke am Isarring konnte die Frau von der Besatzung eines Hilfeleistungslöschfahrzeug gesichtet und anschließend ans Ufer gezogen werden. Dort begannen die Einsatzkräfte umgehend mit Wiederbelebungsmaßnahmen. Nachdem der Notarzt diese intensivierte, wurde die Frau in den Schockraum einer Münchner Klinik transportiert. Näheres zum Gesundheitszustand ist noch nicht bekannt. Die Polizei ermittelt den Unfallhergang.
Zurück München: Kerze löst Wohnungsbrand in Haus für betreutes Wohnen aus
Weiter Marcel Sabitzer unterschreibt beim FC Bayern: Schon als Kind war er Fan vom Rekordmeister

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.