München: Bei Grabpflege abgelenkt – Seriendieb klaut Seniorinnen Handtaschen auf Friedhöfen

Seit zehn Jahren treibt ein Seriendieb auf Friedhöfen sein Unwesen. Jetzt konnte er endlich durch eine Observierungsaktion der Taschendiebfahnder im Ostfriedhof in München gefasst werden. Der 48-jährige Münchner hatte in zahlreichen Fällen Handtaschen auf geklaut, während die betagten Opfer mit der Grabpflege beschäftigt waren. Vor allem hatte er es auf EC-Karten abgesehen, deren Geheimnummern aut Zetteln in den Handtaschen zum Abheben von Geldbeträgen eingeladen hatten. Der Täter hat gestanden, seinen gesamten Lebensunterhalt mit der Masche finanziert zu haben. Es ist ein Gesamtschaden im hohen fünfstelligen Bereich entstanden. 

Polizeipräsidium München Ettstraße
Polizeipräsidium München Ettstraße

Seit Mitte dieses Jahres kam es auf diversen Friedhöfen im Münchner Osten zu einer Häufung von Handtaschendiebstählen zum Nachteil älterer Frauen, die mit der Grabpflege beschäftigt waren. Bestandteil des Diebesguts waren unter anderem ECKarten, mit denen mehrere unberechtigte Abhebungen getätigt wurden. Diese Abhebungen konnten in verschiedenen Fällen durch Videoüberwachung der entsprechenden Bankfilialen festgehalten werden. Aufgrund des regelmäßig wiederkehrenden Tatgeschehens wurde seit mehreren Wochen der Ostfriedhof von Beamten der Taschendiebfahndung überwacht.

Am 23. August 2018, gegen 15.15 Uhr, konnte ein dahin bis dahin unbekannter Tatverdächtiger festgenommen werden. Bei dem Täter handelt es sich um einen 48-jährigen Münchner. Der Mann räumte jegliche Taten ein und gestand, dass er seinen kompletten Lebensunterhalt durch Diebstähle auf Friedhöfen zum Nachteil älterer Damen finanziert. Im Rahmen der Ermittlungen konnten ihm Taten bis in das Jahr 2008 zugeordnet werden. Der Gesamtschaden beläuft sich auf einen hohen fünfstelligen Betrag. Am 24. August 2018 erging durch den Ermittlungsrichter Haftbefehl gegen den Mann.

 

Zurück FC Bayern München: Neu in der Allianz Arena – Rote Sitze, Fan-Graffiti, Rauchverbot und Mehrwegbecher
Weiter München: An Ampel zugeschlagen – Angriff von Rassisten auf Insassen eines Autos

Auch lesenswert

Blaulicht Polizeiauto

München: Nach Diebstahl von Nummernschild Autofahrer mit Messer bedroht – Zeugen gesucht

Das Kennzeichen seines Autos war bereits an einem anderen Auto montiert, als ein Münchner am …

Polizeipräsidium München Ettstraße

Reiche Beute für falsche Polizisten in München: Schmuck und Geld im Wert einer halben Mio. Euro

Drei große Reisetaschen waren nötig, um die Beute zu transportieren. Schmuck und Bargeld im Wert …

München-Freimann: Feuerwerkskörper im Wert von mehreren tausend Euro gestohlen

In den Weihnachtsfeiertagen wurde in der Muthmannstraße in München-Freimann von unbekannten Tätern ein Container aufgebrochen, …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.