München: 17-Jährige fuchtelt auf Straße mit Softairwaffen herum und erschreckt Passanten

Passanten wählten am Dienstag gegen 18.45 Uhr den Notruf der Polizei, weil in der Maxvorstadt eine junge Frau mit zwei Waffen unterwegs war. Bei der Überprüfung der Polizei verhielt sie sich sehr unkooperativ und musste zur Personalienfeststellung gefesselt werden.

Symbolbild Soft-Air-Waffe
Symbolbild Soft-Air-Waffe

Am Dienstag, 5. Juli 2016, fiel Passanten eine Frau auf, die mit zwei Waffen herumhantierte. Sie informierten sofort zwei Polizeibeamte, die zufällig in der Nähe waren. Die 17-Jährige wurde einer Kontrolle unterzogen, wobei sie sich äußerst unkooperativ und aggressiv verhielt. Erst nachdem sie gefesselt wurde, war eine gewaltfreie Überprüfung der Waffen sowie ihrer Identität möglich. Es stellte sich heraus, dass die Frau zwei Soft-Air-Waffen mit einer Energie von mehr als 0,5 Joule mit sich führte. Das Führen solcher Waffen ist in der Öffentlichkeit verboten. Außerdem ist der Erwerb erst ab 18 Jahre erlaubt. Die beiden Waffen wurden sichergestellt und die 17- Jährige in die Obhut ihres Vaters übergeben. Sie erwartet nun eine Ordnungswidrigkeitsanzeige.

Zurück München: Straßenraub nach Tollwood-Besuch – Zeugen gesucht
Weiter München: Australischer Tourist im Glück – Gestohlenes Reisegepäck wieder da

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.