München: Australischer Tourist im Glück – Gestohlenes Reisegepäck wieder da

Die Münchner Bundespolizei konnte am 6. Juli 2016 einen 21-Jährigen festnehmen, der im Verdacht steht, einem australischen Reisenden am Hauptbahnhof München zwei Reisetaschen entwendet zu haben. Der entscheidende Hinweis kam von zwei Servicekräften einer Burger-Kette im Bahnhof.

Bundespolizei Hauptbahnhof München
Bundespolizei Hauptbahnhof München

Panisch und aufgelöst kam ein 64-jähriger Australier gegen 10:30 Uhr an die Theke eines Burger-Restaurants auf der Galerie des Hauptbahnhofs München. Sein Reisegepäck war nicht mehr auffindbar. Darin befanden sich persönliche Gegenstände im Wert von ca. 2.800 Euro. Darunter ein Goldring, eine Action-Kamera, goldene Manschettenknöpfe, zwei Smartphones, die Geldbörse, Kreditkarten und zwei Laptops.

Kurz zuvor hatte der Reisende noch einen Kaffee getrunken. Als er sich nach einiger Zeit zu seinem Gepäck umsah, war es nicht mehr auffindbar. Gut, dass die aufmerksame Service-Mitarbeiterin des Lokals aufgepasst hatte und der Bundespolizei eine genaue Beschreibung des möglichen Diebes liefern konnte: Ihr war bereits eine Stunde zuvor ein Mann aufgefallen, der sich auffällig in der Nähe des Lokals aufhielt. Besonders verwundert war sie, da der Verdächtige ohne Koffer in das Lokal kam, dann aber schnellen Schrittes mit einem Koffer verschwand. Aufgrund der Personenbeschreibung konnte die Bundespolizei auf den Bildern aus der Videoüberwachung einen Mann feststellen, auf den die Beschreibung passte und so eine Fahndung einleiten. Leider blieb die Suche ergebnislos.

Am Abend, gegen 19:35 Uhr, meldete sich eine weitere Mitarbeiterin des gleichen Lokals bei der Bundespolizei. Sie hatte im Lokal eine Person gesehen, die dem Gesuchten bis ins Detail ähnelte. Eine Streife der Bundespolizei konnte vor Ort einen 21-Jährigen kontrollieren, der auf die Beschreibung passte und zwei Gepäckstücke mit sich führte. Bei der Durchsuchung des Gepäcks konnte ein Koffer als das am Morgen gestohlene Gepäck des 64-jährigen Australiers zugeordnet werden. Auch die Herkunft des zweiten Reisegepäcks blieb unklar und wurde sichergestellt. Der in Mühlheim an der Ruhr wohnende 21-Jährige wurde festgenommen und soll am 7. Juli 2016 einem Haftrichter vorgeführt werden.

Die Münchner Bundespolizei dankt den beiden aufmerksamen Service-Mitarbeiterinnen, die die entscheidenden Hinweise gaben.

Zurück München: 17-Jährige fuchtelt auf Straße mit Softairwaffen herum und erschreckt Passanten
Weiter EM-Halbfinale Deutschland-Frankreich: So kommt man trotz Stammstreckensperrung nach Hause

Auch lesenswert

Schließfachanlage im Hauptbahnhof München

München: Turnbeutel mit 5.000 Euro im Schließfach – Bundespolizei wird misstrauisch

Einige Tage hatte der Nutzer eines Schließfaches am Hauptbahnhof überzogen. Daher hat die Bahnaufsicht das …

Fotofahndung Messerangriff Hauptbahnhof München

München: Fotofahndung nach aggressiven Messermann vom Hauptbahnhof

Am 22. September 2021 kam es im Hauptbahnhof München zu einer Körperverletzung und einer versuchten gefährlichen …

Junger Mann bewahrt Rollstuhlfahrerin vor Absturz in S-Bahngleis

München: Dramatische Sekunden in S-Bahnstation am Hauptbahnhof – Unbekannter Retter gesucht

Ein unbekannter Retter hat am Mittwoch am Hauptbahnhof in München eine Frau mit Rollstuhl davor …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.