Oktoberfest München: Maßkrugschläger stellt sich nach Fotofahndung – Haftbefehl erlassen

Weil es einen Streit um eine verlorene Wette beim Armdrücken mit 200 Euro Einsatz gegeben hat, ist es am Samstag vor einem Festzelt auf der Wiesn zu einem Maßkrugschlag mit verheerenden Folgen gekommen. Der Geschädigte wurde im Gesicht getroffen und ist auf einem Auge erblindet. Der 21-jährige Tatverdächtige hat sich nach einer Fotofahndung der Polizei gestellt. Es wurde Haftbefehl erlassen.

Polizeipräsidium München
Polizeipräsidium München

(Update 6.10.2016)

Wie berichtet, wurde am Samstag, 24. September 2016 vor dem Weinzelt auf dem Oktoberfest nach einem Armdrücken ein 19-Jähriger von einem zunächst unbekannten Täter mit einem Glas ins Gesicht geschlagen. Durch die Tat erlitt der 19-Jährige gravierende Verletzungen am linken Auge. Trotz zwei Operationen konnte bislang lediglich eine Sehkraft von unter einem Prozent wiedererlangt werden. Im Rahmen der kriminalpolizeilichen Ermittlungen beim Fachkommissariat 24 konnten Bilder des Tatverdächtigen und seiner drei Begleiter gesichert werden.  Durch das Amtsgericht München wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft München I ein Beschluss zur Fotofahndung erlassen.

Noch bevor die eingehenden Hinweise abgearbeitet werden konnten, meldete sich der 21-jährige Tatverdächtige über seinen Rechtsanwalt bei der Polizei. Das Amtsgericht München erließ auf Antrag der Staatsanwaltschaft München I einen Haftbefehl.

————–

 

(26.9.2016) Am Samstag, 24. September 2016 war ein 19-jähriger Wiesn-Besucher zusammen mit seinem Cousin und weiteren Begleitern auf dem Festgelände.  Gegen 20.50 Uhr trafen sie im Garten vor dem Weinzelt auf drei bislang unbekannte Männer. Im weiteren Verlauf wurde ein Armdrücken zwischen dem späteren Täter und dem Cousin des 19-Jährigen vereinbart, welches der Cousin gewann. Im Anschluss kam es zu einem verbalen Streit, wegen der offensichtlich vereinbarten 200 Euro, die der Verlierer zahlen sollte.

Der 19-Jährige ging zu dem Verlierer packte diesen an den Schultern und schubste ihn. Dieser stolperte einige Schritte nach hinten, nahm einen leeren Maßkrug vom dortigen Tisch, holte leicht aus und schlug ihm damit ins Gesicht. Er wurde am linken Auge getroffen, ging zu Boden und blutete stark. Der Täter flüchtete mit seinen Begleitern in unbekannte Richtung.

Der 19-Jährige kam zunächst in ein Münchner Krankenhaus und im Anschluss in die Augenklinik. Derzeit ist noch nicht klar, ob er auf dem linken Auge erblinden wird.  Die ersten kriminalpolizeilichen Maßnahmen wurden von der Mordkommission übernommen, da der 19-Jährige aufgrund des hohen Blutverlustes mit Lebensgefahr ins Krankenhaus kam. Die weiteren, noch umfangreichen Ermittlungen werden nun vom Kommissariat 24 geführt.

Täterbeschreibung:
Männlich, ca. 25 Jahre alt, ca. 175 – 180 cm groß, rundes Gesicht, stämmige Figur mit leichtem Bauchansatz, heller Hautton, blonde, kurze, nach oben gegelte Haare, evtl. Kinnbart, sprach deutsch mit Münchner Dialekt.
Bekleidet mit hellbrauner, kurzer Lederhose, grün-weiß-kariertes, hochgekrempeltes Langarmhemd, darüber ärmellose dunkle (braun oder grün) Weste.

Zeugenaufruf:
Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 24, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Zurück 42 Motorräder in München gestohlen – Haupttäter zu 4 Jahren und 5 Monaten Haft verurteilt
Weiter Blitzeinbruch in München: Luxusuhren im Wert von 230.000 € gestohlen

Auch lesenswert

München: Fahrgast erkennt Bankräuber in S-Bahn – Er hatte bei Verhaftung die Beute noch dabei

Ein Bankräuber hat am Dienstag die Sparda-Bank in der Arnulfstraße in München-Maxvorstadt überfallen. Um seiner …

Fotofahndung FC Bayern Basketball Straßenraub Westpark München Quelle Fahndungsfoto Polizei München

München: Überfall mit Körperverletzung nach Basketball Spiel des FC Bayern – Fotofahndung der Polizei

Am 16. Oktober 2018 wurde nach einem Basketball-Spiel des FC Bayern München gegen Panathinaikos Athen …

Fotofahndung nach jugendlichen Schlägern - Fahndungsfotos Polizei München

Fotofahndung erfolgreich: Zwei jugendliche Schläger stellen sich der Polizei

Dreimal haben zwei junge Männer im März und April 2018 im Lehel und in Haidhausen …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.