Wiesnblaulicht: Maß Bier angeblich schlecht eingeschenkt – Schankkellner in Finger gebissen

Ein Wiesn-Besucher hat am Donnerstag Nachmittag moniert, dass eine Maß Bier angeblich schlecht eingeschenkt war. Der Schankkellner lehnte ein Nachschenken aber ab, weil das Bier bereits warm war. Bei einem anschließenden Gerangel hat der Gast dem Schankkellner in den Finger gebissen.

Oktoberfest Bierzelte Wirtsbudenstraße
Oktoberfest Bierzelte Wirtsbudenstraße von oben

Am Donnerstag, 22. September 2016, gegen 16.15 Uhr, ist ein 52-jähriger Wiesn-Besucher in einem Bierzelt zum Schankkellner gegangen und hat moniert, dass seine Maß schlecht eingeschenkt wäre. Da der Schankkellner merkte, dass das Bier bereits warm war, verweigerte er, die Maß nachzuschenken. Der Mann war darüber so erzürnt, dass er eine frische Maß nahm und diese in Richtung des Kellners verschüttete. Im Anschluss kam es mit dem hinzugerufenen Ordnungsdienst zu einem Gerangel, in dem der Gast dem Schankkellner in den Finger biss und dem Ordnungsdienst in die Schulter. Die hinzugerufenen Polizeibeamten konnten die Kontrahenten trennen und die Personalien aller Beteiligten aufnehmen.

Kurze Zeit später kam der 52-Jährige zur Wiesn-Wache und wollte eine Anzeige wegen Körperverletzung machen, da er bei dem Gerangel fast erstickt wäre und sich übergeben musste. Weiter sei sein Autoschlüssel dabei abgebrochen. Plötzlich hatte er auf einmal doch kein so großes Interesse mehr an einer Anzeigenaufnahme, drehte sich um und verließ die Wache wieder.

Zurück Wiesnblaulicht München: Amerikaner will mit versteckter Waffe auf das Oktoberfest
Weiter München: Messerangriff auf “den Falschen” – Täter flüchten unerkannt

Auch lesenswert

Polizei Blaulicht

Größerer Polizeieinsatz in München: Gäste solidarisieren sich mit Sextäter in Bar

Da wird eine junge Frau in einer Bar von einem Mann sexuell belästigt. Als sie …

Polizei Streifenwagen blau

München: Randalierer parkt vor Augen von Polizisten im Halteverbot und greift sie an

Ein 41-jähriger Münchner stellte sich am Mittwoch in ein Halteverbot vor einer Schule Am Hart …

Mittlerer Ring München-Ramersdorf

München: 21-Jähriger sticht auf 16-jährigen Bruder mit Küchenmesser ein

Ein 21-Jähriger hat am Mittwoch in München-Ramersdorf seinem 16-jährigen Bruder mit einem Küchenmesser in den …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.