Per Aufzug in die Zukunft – Ausstellung zum 50. Jubiläum Olympiapark München

Die Aktionsfläche “Zukunftsplattform” auf dem Olympiaturm ist am 17. Februar 2022 eröffnet worden. Die Ausstellung unter dem Motto “Per Aufzug in die Zukunft” vermittelt anlässlich des 50. Jubiläums des Olympiaparks in München ein Vision, wie der Eventbetrieb in einem halben Jahrhundert aussehen könnte.

20220217-IMG_9056

Eigentlich lädt ein 50. Geburtstag lädt dazu ein, in die Vergangenheit zu schauen und auch eine Bestandsaufnahme zu machen, wie der Jubilar heute dasteht. Der Olympiapark München nutzt die Ausstellungsfläche in 186 Metern Höhe als “Zukunftsplattform”. Mit interaktiven Elementen wird den Besucherinnen und Besuchern ein Einblick gegeben, in welche Richtung sich Konzerte, Festivals, Kultur- und Sportevents bis ins Jahr 2072 entwickeln könnten. Durch eine VR-Brille betrachtet kann erst in der Vergangenheit auf einem Stahlträger während des Baues des Olympiaturmes in schwindelnder Höhe balancieren und auf ein Konzert in der fernen Zukunft in das Olympiastadion hinunterschauen. 

Seit dem 17. Februar dient die Fläche auf der geschlossenen Besucherebene auf dem Olympiaturm aus Ausstellungsfläche anlässlich des 50. Geburtstages des Olympiaparks. Das dort jahrzehntelang untergebrachte Rockmuseum ist bereit Ende des letzten Jahres ausgezogen. Die Zukunftsplattform ist Teil der dreiteiligen, dezentralen Ausstellung im Olympiapark, bei der sich die einzelnen Teile – inhaltlich wie gestalterisch – in den Kanon der existierenden Locations integrieren. Die Themen sind die Geschichte, Gegenwart und Zukunft des Olympiaparks.

„Wenn wir betrachten, mit welcher Geschwindigkeit sich unser Leben verändert, vor allem bedingt durch neue technische und digitale Möglichkeiten oder den unbedingt notwendigen Klimaschutz, so wird sich auch das Live-Entertainment und natürlich der Olympiapark diesen Herausforderungen stellen und Lösungen finden müssen. Dabei können auf unserer Zukunftsplattform auf rund 72 Quadratmetern natürlich nicht alle Fragen umfänglich beantwortet werden, aber sicherlich einige Impulse für die kommenden Jahre gesetzt werden“, so Olympiapark-Chefin Marion Schöne.

Den zweiten Teil können die Besucherinnen und Besucher dann schon ab dem 26. Februar 2022 im Olympiastadion besuchen. Auf 22 Stelen wird dort mit digitaler Verlängerung die bewegte 50-jährige Geschichte des Stadions anschaulich erzählt.

Von Ostern bis Herbst schließlich lädt der Jubiläumspavillon, der in Anlehnung an die Optik von 1972 im Olympiasee errichtet wird, zum Besuch ein. Ausstellungsthemen werden der Rückblick auf die Olympischen Spiele, Sportveranstaltungen der vergangenen 50 Jahre und der Ausblick auf die Zukunft des Sports im Olympiapark sein. Darüber hinaus wird der Pavillon im Jubiläumsjahr als zentrale Anlaufstelle im Olympiapark dienen, den Besucherinnen und Besuchern Raum für Begegnungen bieten und auch Ort der Diskussion sein.

Der Besuch der Ausstellung „Per Aufzug in die Zukunft“ ist im Preis der Turmauffahrt enthalten.

Öffnungszeiten Olympiaturm: Donnerstag bis Sonntag 11.00 bis 20.00 Uhr, ab 26. Februar Montag bis Sonntag, 10.00 bis 20.00 Uhr, ab 1. April täglich von 9.00 bis 22.00 Uhr. Letzte Auffahrt ist 30 Minuten vor Schließung des Olympiaturms. Weitere Infos zur Ausstellung und über 50 Jahre Olympischen Spiele gibt es unter olympiapark.de/de/50jahre und muenchen1972-2022.de.

 

Fotostrecke Ausstellung Zukunftsplattform Olympiaturm “50 Jahre Olympiapark München”

Zurück München: Tracker führt zu Fahrraddieb – Polizei entdeckt bei ihm 45 gestohlene Räder
Weiter Wintersport: KitzSki erhält Seilbahn Quality Award 2022

Auch lesenswert

Olympiapark München impark Sommerfest Riesenrad Regenbogen

Noch ein Jahr bis zu den European Championships: Heute buntes Programm in München

Der Countdown läuft zum größten Münchner Multisportevent seit den Olympischen Sommerspielen von 1972. Am 11. …

Allianz Arena in Regenbogen-Farben

UEFA verbietet Regenbogen-Beleuchtung am Stadion – Ungarn-Präsident Orban sagt Teilnahme ab

Am Mittwoch beim Fußballspiel zwischen Deutschland und Ungarn sollte die Allianz Arena zum Zeichen von …

Almauftrieb auf den Olympiaberg

Heute vor 5 Jahren: Der erste Almauftrieb auf den Olympiaberg – mit Fotostrecke

Das erste und einzige Mal hat am 5. Juni 2016 ein Almauftrieb auf den Olympiaberg …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.