München: Während Ausgangssperre von Streifenwagen überfahren – Bußgeldbescheid droht

Ein 33-jähriger Mann hat in der Nacht von Silvester auf Neujahr in der Maxvorstadt in München eine Straße überquert, ohne auf den Verkehr zu achten. Dabei wurde er von einem Streifenwagen der Polizei bei einer Einsatzfahrt überfahren und verletzt. Er musste in ein Krankenhaus eingeliefert werden und wird nach seiner Genesung voraussichtlich einen Bußgeldbescheid wegen Missachtung der Ausgangssperre im Briefkasten vorfinden. 

Polizei Blaulicht
Polizei Blaulicht

Am Freitag, 1. Januar 2021, gegen 0:05 Uhr, war ein Streifenwagen der Polizei aufgrund eines Einsatzes in der Marlene-Dietrich-Straße in der Maxvorstadt in München unterwegs stadteinwärts. Plötzlich trat zwischen zwei geparkten Fahrzeugen ein Mann auf die Straße. Das Polizeiauto erfasste den 22-Jährigen aus München. Der Verletzte wurde vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Am Polizeifahrzeug entstand nur ein leichter Schaden.

Gegen den 33-Jährigen droht auch noch eine Anzeige wegen dem Verstoß gegen die Infektionsschutzverordnung, da die Unfallzeit im Zeitraum der Ausgangssperre lag. Die weiteren Ermittlungen zu diesem Fall führt die Verkehrspolizei München.

Zurück München: Brand in Supermarkt – Sämtliche Lebensmittel unbrauchbar geworden
Weiter München: Pfeffermühle in Form einer Granate löst Polizeieinsatz aus

Auch lesenswert

Verkehrsunfall in der Zweibrückenstraße München

München: BMW kracht in Hofpfisterei – Passantin schwer verletzt

Ein BMW ist am Mittwoch in der Zweibrückenstraße im Lehel in München von der Fahrbahn …

Bayerisches Innenministerium

München: Radl-Rambo fährt vor Innenministerium vorsätzlich gegen Polizeiauto

Ausgerechnet vor dem Innenministerium in der Ludwigsstraße in München hat ein Radlfahrer ein Polizeiauto angefahren. …

Richard Strauss Tunnel München

München: Autofahrer schläft im Richard-Strauss-Tunnel ein und rammt Tunnelwand

Ein Autofahrer aus dem Landkreis Altötting ist am Sonntag im Richard-Strauss-Tunnel am Steuer seines Wagens …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.