München: Während Ausgangssperre von Streifenwagen überfahren – Bußgeldbescheid droht

Ein 33-jähriger Mann hat in der Nacht von Silvester auf Neujahr in der Maxvorstadt in München eine Straße überquert, ohne auf den Verkehr zu achten. Dabei wurde er von einem Streifenwagen der Polizei bei einer Einsatzfahrt überfahren und verletzt. Er musste in ein Krankenhaus eingeliefert werden und wird nach seiner Genesung voraussichtlich einen Bußgeldbescheid wegen Missachtung der Ausgangssperre im Briefkasten vorfinden. 

Polizei Blaulicht
Polizei Blaulicht

Am Freitag, 1. Januar 2021, gegen 0:05 Uhr, war ein Streifenwagen der Polizei aufgrund eines Einsatzes in der Marlene-Dietrich-Straße in der Maxvorstadt in München unterwegs stadteinwärts. Plötzlich trat zwischen zwei geparkten Fahrzeugen ein Mann auf die Straße. Das Polizeiauto erfasste den 22-Jährigen aus München. Der Verletzte wurde vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Am Polizeifahrzeug entstand nur ein leichter Schaden.

Gegen den 33-Jährigen droht auch noch eine Anzeige wegen dem Verstoß gegen die Infektionsschutzverordnung, da die Unfallzeit im Zeitraum der Ausgangssperre lag. Die weiteren Ermittlungen zu diesem Fall führt die Verkehrspolizei München.

Zurück München: Brand in Supermarkt – Sämtliche Lebensmittel unbrauchbar geworden
Weiter München: Pfeffermühle in Form einer Granate löst Polizeieinsatz aus

Auch lesenswert

Polizei Streifenwagen blau

München: Trotz Corona getagt – Seniorengruppe wird zur Kasse gebeten

Das Stadtmagazin München 24 hat bisher in der Coronazeit hauptsächlich über die jüngere Generation berichtet, …

Streifenwagen blau mit Notrufnummer 110 Quelle Foto Polizei Bayern

München: Coronaparty mit 11 Freunden im 1-Zimmer-Appartement

Laute Musik schallte am Donnerstagabend aus einem Ein-Zimmer-Appartement in München-Milbertshofen. Mehrere Anwohner fühlten sich gestört …

Polizeikelle

München: Autokontrolle der Polizei wegen Corona-Ausgangssperre eskaliert

Am Mittwoch nach 21 Uhr wurde in der Situlistraße in München-Freimann ein Autofahrer von der …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.