München: Pfeffermühle in Form einer Granate löst Polizeieinsatz aus

Der Bewohner in einem Mehrfamilienhaus in der Alfred-Schmidt-Straße in München-Thalkirchen hat am Samstag im Treppenhaus einen Gegenstand entdeckt, der nach seiner Einschätzung ein Sprengkörper hätte sein können. Die Spezialisten für Kampfmittel der Polizei konnten Entwarnung geben. Der Gegenstand stellte sich als Pfeffermühle in Form einer Granate heraus. 

Polizei München
Polizei München

Am Samstag, 2. Januar 2021, gegen 12:10 Uhr, hat ein Bewohnter beim Polizeinotruf 110 angerufen und mitgeteilt, dass er im Treppenhaus eines Mehrfamilienhauses in der Alfred-Schmidt-Straße in München-Thalkirchen einen Gegenstand gefunden hätte, der nach seiner Einschätzung ein Sprengkörper aus dem Zweiten Weltkrieg oder auch eine Art selbstgebaute Pyrotechnik sein könnte. Er hatte den Gegenstand zwischenzeitlich aus dem Haus herausgebracht.

Mehrere Streifen der Münchner Polizei fuhren zu der Örtlichkeit und speziell für Kampfmittel ausgebildete Polizeibeamte der Polizeiinspektion Sonderdienste untersuchten den Gegenstand. Dabei stellte sich heraus, dass es sich dabei um eine Pfeffermühle in Granatenform handelte. Die Pfeffermühle wurde sichergestellt und zur Polizeiinspektion 29 (Forstenried) gebracht.

Zurück München: Während Ausgangssperre von Streifenwagen überfahren – Bußgeldbescheid droht
Weiter München Ostbahnhof: Streit um Parkgebühr – Parkplatzwächter bricht Kunden die Nase

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.