München: Unfall bei Testfahrt mit Pedelec – 82-jährige Frau stirbt

Eine 82-jährige Frau hat am Dienstag in München-Kleinhadern eine Probefahrt mit einem Pedelec durchgeführt. Dabei ist sie gestürzt und später in einem Krankenhaus verstorben.

Bereits am Dienstag, 23. Januar 2018, zwischen 17 Uhr und 19 Uhr, führte eine 82-Jährige eine Probefahrt mit einem dreirädrigen Pedelec (Elektrofahrrad) im Innenhof eines Anwesens im Bereich der Guardinistraße / Karl-Witthalm-Straße in Kleinhadern durch. Dieses hatte sie kurz zuvor nach einer Reparatur wieder zurückbekommen. Bei dieser Fahrt stürzte die 82-Jährige ohne Fremdverschulden von ihrem Fahrzeug.

Die genaueren Umstände des Sturzes konnten bislang noch nicht geklärt werden. Die 82-Jährige begab sich jedenfalls selbstständig zurück in ihre Wohnung und berichtete dort ihrem Lebensgefährten von dem Sturz. Aufgrund anhaltender Schmerzen wurde die Rentnerin am Folgetag in einem Klinikum stationär aufgenommen. Dort wurde die 82-Jährige am 27.1.2018 leblos in ihrem Bett aufgefunden.

 

Zurück Kitzbühel-Sieger Thomas Dreßen zu Gast bei Bogner auf der ISPO in München
Weiter München: U-Bahn Schubser stellt sich der Polizei – Opfer droht dauerhafte Lähmung

Auch lesenswert

Richard Strauss Tunnel München

München: Autofahrer schläft im Richard-Strauss-Tunnel ein und rammt Tunnelwand

Ein Autofahrer aus dem Landkreis Altötting ist am Sonntag im Richard-Strauss-Tunnel am Steuer seines Wagens …

Symbolbild E-Scooter in München

München: E-Scooter Fahrerin kollidiert mit Tram und wird schwer verletzt

Eine 23-jährige E-Scooter-Fahrerin ist am Freitag in München mit einer Trambahn zusammengestoßen. Dabei wurde sie …

Unfallhilfswagen der MVG in Verkehrsunfall verwickelt

München: Unfallhilfswagen der MVG auf Einsatzfahrt in Verkehrsunfall verwickelt

Ein Unfallhilfswagen der MVG war am Donnerstagmorgen auf einer Einsatzfahrt mit Blaulicht in München Milbertshofen …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.