Startseite >> Aktuell >> Stadtviertel >> Hadern >> Kita in München: Vermisstenfahndung ausgelöst – Kind hatte sich im Schrank versteckt

Kita in München: Vermisstenfahndung ausgelöst – Kind hatte sich im Schrank versteckt

Als der Großvater seine 5-jährige Enkelin  aus der Kindertagesstätte in Kleinhadern abholen wollte, war das Mädchen verschwunden. Eine Suche in der Kita blieb erfolglos. Sie hatte sich so gut in einem Schrank versteckt, dass sie nicht entdeckt wurde. Nach einer Viertelstunde, nachdem die Vermisstenfahndung bereits angelaufen war, tauchte die Kleine auf. 

Symbolbild Mini Polizeipressestelle München
Symbolbild Mini Polizeipressestelle München

Am Donnerstag, 8. März 2018, gegen 17 Uhr, wollte ein Großvater seine 5 Jahre alte Enkelin von der Kindertagesstätte in Kleinhadern in München abholen. Die Erzieherinnen waren überrascht, weil das kleine Mädchen plötzlich nicht mehr aufzufinden war. Trotz einer intensiven Absuche in der Kindertagesstätte konnte das Mädchen nicht gefunden werden. Die Polizei wurde verständigt und leitete sofort die ersten Fahndungsmaßnahmen ein. Auch eine Suche in der elterlichen Wohnung mit dem Verdacht, dass das Mädchen vielleicht schon alleine nach Hause gegangen ist, blieb ohne Erfolg.

Inmitten der Aufregung tauchte das Mädchen nach etwa 15 Minuten plötzlich wieder auf. Sie hatte sich zum Spaß in einem Schrank in der Tagesstätte versteckt. Gemeinsam mit ihrem sehr erleichterten Großvater konnte sie den Heimweg antreten.

Kita Vermisstenfahndung
Zurück CSU hat Widerstand aufgegeben: Stadtrat München beschließt Tram Westtangente
Weiter München: 300.000 € Sachschaden bei Wohnungsbrand in Riem

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.