München: Taxifahrer prügelt einen Kollegen krankenhausreif – Zeugen gesucht

Bei einem Streit zwischen zwei Taxifahrern am Montag, 18. Oktober 2021, hat ein Taxifahrer einen anderen körperlich angegriffen und schwer verletzt. Da die Tat erst später bei der Polizei angezeigt wurde, werden nun Zeugen gesucht, die dort am Taxistand am Hauptbahnhof in der Bayerstraße die Auseinandersetzung mitbekommen haben.

Symbolbild Taxi

Bereits am Montag, 18. Oktober 2021, kam es gegen 19:00 Uhr, an einem Taxistand in der Bayerstraße am Hauptbahnhof in München zu einem Streit unter zwei Taxifahrern. Nach derzeitigem Ermittlungsstand der Polizei kam es nach einer zunächst verbalen Auseinandersetzung auch zu einem körperlichen Angriff von einem bislang unbekannten Taxifahrer gegen einen 27-Jährigen Taxifahrer mit Wohnsitz in München.

Mehrere unbeteiligte Taxifahrer schritten schließlich ein, nachdem der 27-Jährige schwer verletzt zu Boden ging und verständigten den Rettungsdienst. Aufgrund der schweren Verletzungen musste der 27-Jährige stationär im Krankenhaus bleiben. Die Tat wurde erst ein paar Tage später bei der Polizei angezeigt. Da zum Tatzeitpunkt der Bahnhofsplatz gut frequentiert war, werden Zeugen gebeten sich zu melden, die den Verlauf der Auseinandersetzung mitbekommen haben. 

Der Täter wurde wie folgt beschrieben:

Männlich, ca. 176 cm groß, schlank, südeuropäische Erscheinung, grau-melierte, glatte, dünne Haare, unrasierter Drei-Tage-Bart; er trug eine dünne Regenjacke und gelb/beige Jeans

Zeugenaufruf der Polizei:

Wer hat im angegebenen Zeitraum im Bereich der Bayerstraße 10a (Ludwigsvorstadt) am dortigen Taxistand Wahrnehmungen gemacht, die im Zusammenhang mit diesem Vorfall stehen könnten?
Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 24, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Zurück München: Messerattacke in Modegeschäft auf 10-jährigen Jungen – Zeugen überwältigen Täter
Weiter München: Bahn meldet Zugunfall nicht – Bundespolizei droht mit Konsequenzen

Auch lesenswert

Polizeikontrolle am Gärtnerplatz in München

München: Mitarbeiter an Infostand für Ukraine-Flüchtlingshilfe angegriffen

Ein 40-jähriger Mann hat am 5. April 2022 am Gärtnerplatz in der Isarvorstadt die Mitarbeiter …

Entwicklung der Kriminalität in München in den letzten 10 Jahren

Kriminalstatistik: Straftaten in München 2021 um 10,6 Prozent zurückgegangen

München war auch in diesem Jahr die sicherste Großstadt in Deutschland. Die Straftaten sind um …

Polizei Blaulicht

Größerer Polizeieinsatz in München: Gäste solidarisieren sich mit Sextäter in Bar

Da wird eine junge Frau in einer Bar von einem Mann sexuell belästigt. Als sie …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.