München: Tankwart erschwindelt mit Stornos mehrere tausend Euro

Eineinhalb Jahre lang erschwindelte sich ein 25-jähriger Tankwart an einer Tankstelle in der Plinganserstraße in München-Sendling mit Stornos mehrere tausend Euro. Er im September 2021 wurde ihm das Handwerk gelegt. Jetzt muss er sich wegen Betrug in über 200 Fällen verantworten.

Polizeipräsidium München
Polizeipräsidium München

Im Zeitraum von Mai 2020 bis September 2021 arbeitete ein 25-Jähriger, mit Wohnsitz in München, in einer Tankstelle in der Plinganserstraße in München-Mittersendling als Tankwart. Im diesem Zeitraum wurden von ihm über 2.500 Stornierungen nach Kassenbonierungen durchgeführt. Das ergaunerte Geld in Höhe von mehreren tausend Euro hat er eingesackt. Insgesamt konnten dem 25-Jährigen weit über 200 Taten nachgewiesen werden.

Seit September 2021 ermittelt das Kommissariat 62 in den Fällen, welche nun als Gesamtvorgang an die Staatsanwaltschaft München I abgegeben werden können.

Zurück Heute vor 50 Jahren hat in München-Giesing der erste McDonald’s in Deutschland eröffnet
Weiter München: Täter nach Messerangriff im Hauptbahnhof gefasst

Auch lesenswert

Zoll

München: Zoll warnt vor neuer Betrugsmasche beim Love-Scamming

Das Hauptzollamt München warnt vor einer neuen Betrugsmasche aus der Kategorie Love-Scamming. Dabei wird den …

Polizeipräsidium München Ettstraße

München: Bankmitarbeiter verhindert Betrug von falschem Polizisten – Hoher Geldbetrag gerettet

Um einige 10.000 Euro wäre ein 82-jähriger Rentner am Dienstag plötzlich ärmer gewesen, wenn nicht …

Polizei München Uniform blau

München: Für Teppichreinigung mehrere zehntausend Euro abgezockt

In München mehren sich Fälle einer Betrugsmasche, bei der für die Teppichreinigung hauptsächlich von Senioren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.