München: Stromunfall mit drei Schwerverletzten in Trudering – Polizei nennt Details

Bei einem Stromunfall am Güterbahnhof München-Trudering haben drei Personen am Dienstagnachmittag schwere Brandverletzungen erlitten. Sie waren oben von einem Sattelauflieger über die Dachplane ausgestiegen. Dabei kam es zu einem Stromüberschlag Ein 24-Jähriger musste reanimiert werden. Eine 15-Jährige und einen 12-Jährigen, die er an den Händen hielt, erlitten durch den Stromdurchfluss durch den Mann erhebliche Brandverletzungen. 

Bahnunfall mit drei Schwerverletzten nach Stromüberschlag
An einer 15.000 Volt führenden Bahnoberleitung verletzten sich nach einem Stromüberschlag am Güterbahnhof München-Trudering drei Personen schwer. Quelle Foto Bundespolizei

Zwölf Personen türkischer Herkunft hatten sich in Verona (Italien) in einem LKW-Sattelauflieger in einem Güterzug versteckt und waren so illegal in die Bundesrepublik eingereist. Als der Zug am Dienstagnachmittag, 24. Mai 2022, im Güterbahnhof München-Trudering anhielt, schlitzten sie die Dachplane auf und ein 24-jähriger Mann kletterte auf das Dach. Er fasste mit den Händen eine 15-jährige Jugendliche und einen 12-jährigen Jungen, die er hochziehen wollte. 

In diesem Moment gab es einen Stromüberschlag der 15.000 Volt führenden Bahnoberleitung auf den 24-Jährigen. Der Starkstrom floss durch den Mann und verletzte auch die beiden Geschwister lebensgefährlich. Der 24-Jährige musste reanimiert werden. Er und die beiden Geschwister erlitten zum Teil erhebliche Brandwunden. Sie wurden geborgen und in Münchner Krankenhäuser transportiert. 

Im Gleisbereich wurden fünf weitere Menschen entdeckt, von denen drei leichte Verletzungen aufwiesen, die aber nicht behandlungsbedürftig waren. Vier weitere Personen waren geflüchtet, von denen eine in der Nähe der Unfallstelle von der Polizei aufgegriffen wurde. 

Für den 24-Jährigen und die 15-Jährige meldeten die Ärzte am Mittwochmorgen einen “kritischen aber stabilen” Gesundheitszustand; beide befinden sich im künstlichen Koma. Der Gesundheitszustand des 12-Jährigen wurde als “relativ stabil” bezeichnet.

Im Einsatz befanden sich mehrere Streifen der Landes- und Bundespolizei sowie Notärzte, Rettungsdienste und die Berufsfeuerwehr München. Ebenfalls im Einsatz war ein Rettungshelikopter des ADAC (Christoph) sowie ein Hubschrauber der Bundespolizei-Fliegerstaffel Oberschleißheim.

Die Bundespolizei hat Ermittlungen zu dem Stromunfall sowie der illegalen Einreise der insgesamt zwölf Personen ins Bundesgebiet aufgenommen. Insgesamt befanden sich unter den neun Aufgegriffenen zwei Frauen (35 und 48 Jahre), eine Jugendliche (15), ein Mädchen (7), ein Junge (12) sowie vier Männer (je zwei 21 beziehungsweise 24 Jahre alt). Die Spurensicherung am Güterzug dauert derzeit noch an.

Zurück München: Jugendliche auf Spritztour mit gestohlenem Motorroller
Weiter Nach Schockanruf: Zwei Banken verweigern Auszahlung – Bank in München zahlt aus – Geld weg

Auch lesenswert

Bundespolizei Kontrolle Flüchtlinge Quelle Foto Bundespolizei

In Güterzügen aus Italien – Knapp 50 Flüchtlinge in München aufgegriffen

Eine alte Flüchtlingsroute lebt der Feststellung der Bundespolizei wieder auf. Vermehrt kommen Flüchtlinge aus Italien …

Polizei Blaulicht

München: Jugendlicher mischt explosive Chemikalien – Verpfuffung verletzt ihn schwer

Im Schlafzimmer seiner Eltern hat am Dienstag gegen 18.20 Uhr ein 15-jähriger Jugendlicher gefährliche Chemikalien zusammen …

112

München: Klimaanlage unter Strom – Ein Schwerverletzter

Weil eine Klimaanlage auf dem Dach eines Geschäftsgebäudes in München-Obersendling unter Strom gestanden hat, erlitt …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.