München: Serien-Ladendiebin prellt auch Zeche an Hotelbar

Eine Serien-Ladendiebin hat am Montag in der Altstadt in München in einer Gaststätte und einem Hotel die Zeche geprellt und wurde von der Polizei festgenommen. Sie hatte in letzter bereits eine Vielzahl von Ladendiebstählen in München begangen und sitzt nun in Untersuchungshaft.

Haftzelle Wiesnwache Oktoberfest München
Symbolbild Haftzelle Polizei München

In den Nachmittagsstunden des Montags, 4. Juli 2016, nahmen Beamte der Polizeiinspektion 11 (Altstadt) eine 44-jährige Münchnerin fest, nachdem sie vorher in einer Gaststätte und in einer Bar in einem Hotel in der Münchner Innenstadt die Zeche geprellt hatte. Bei den weiteren Überprüfungen stellte sich heraus, dass sie in letzter Zeit in einer Vielzahl von Geschäften in der Münchner Innenstadt Waren im Wert von mehreren Tausend Euro entwendet hatte. Außerdem lagen Erkenntnisse vor, dass sie auch im Großraum Berlin bereits wegen Eigentums- und Vermögensdelikten auffällig geworden war.

Die Ladendiebin wurde der Haftanstalt des Polizeipräsidiums München überstellt und über die Haftfrage wird am Dienstag entschieden. Sie wollte sich nicht zur Sache äußern.

Zurück Resolute Münchnerin knöpft sich Po-Grabscher vor
Weiter Tollwood Sommerfestval München: 15 Jahre Caveman und Monaco F im Hackerbrettl

Auch lesenswert

Haftzelle Wiesnwache Oktoberfest München

München: Renitente Ladendiebe wehren sich mit Schlägen gegen Festnahme

Eine Studentin wehrte sich mit Händen und Füßen in einem Kaufhaus am Rotkreuzplatz in München-Neuhausen …

München: Hepatitis-C kranke Ladendiebin beißt Polizisten

Eine Hepatitis-C-kranke Ladendiebin hat am Samstag bei ihrer Festnahme einen Polizisten gebissen. Sie erklärte ihm …

Polizeipräsidium München

München: Ladendieb verirrt sich bei Flucht ins Polizeipräsidium

Schnurstracks ins Kitchen ist am Donnerstag ein Ladendieb gerannt. Nachdem er Schuhe entwendet hatte, flüchtete …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.