Resolute Münchnerin knöpft sich Po-Grabscher vor

Eine resolute 39-jährige Münchnerin hat am Hauptbahnhof am vergangenen Freitag einen Mann, der ihren Po begrabscht hatte, an der Kleidung gepackt und ihn in die Obhut der Polizei gegeben.

Hauptbahnhof München
Hauptbahnhof München

Am Freitag, 1. Juli 2016, um 20.55 Uhr, fuhr eine 39-jährige Münchnerin am Hauptbahnhof mit der Rolltreppe vom Zwischengeschoss hinunter zum Bahnsteig der U4/U5. Hinter ihr befand sich ein 35-Jähriger, der der Frau ungewöhnlich nahe kam. Plötzlich griff er ihr ans Gesäß. Anschließend ging er an ihr vorbei und stellte sich vor sie hin, wobei er erneut sehr nah an sie herankam.

Die verärgerte 39-Jährige packte daraufhin den Mann am T-Shirt und fuhr mit ihm gemeinsam die Rolltreppe wieder hoch. Sie fragte zunächst die Mitarbeiter eines dortigen Marktes nach der nächsten Polizeidienststelle. Die Mitarbeiter gaben ihr den Rat, den Notruf 110 zu wählen, was die Münchnerin dann auch tat. Der 35-Jährige wurde vorläufig festgenommen. Ihn erwartet nun eine Anzeige wegen Beleidigung auf sexueller Grundlage.

Zurück Fotostrecke Kunstprojekt “unter Menzingern” in der Verdistraße München
Weiter München: Serien-Ladendiebin prellt auch Zeche an Hotelbar

Auch lesenswert

C2 Zug U-Bahn Fahrerstand bei Vorstellung im Jahr 2014

München: Fahrplanwechsel am Sonntag bringt kaum Verbesserungen bei U-Bahn, Tram und Bus

Es steht am Sonntag, 12. Dezember 2021, wieder der jährliche Fahrplanwechsel im öffentlichen Nahverkehr in …

U-Bahngleise Sendlinger Tor in München unter Wasser gesetzt - Fotofahndung der Polizei

München: Vollbart-Typ setzt U-Bahnstation unter Wasser – Fotofahndung der Polizei

Ein Mann mit Vollbart hat am 30. Oktober 2021 die U-Bahnstation Sendlinger Tor in München …

Hauptbahnhof München

München: Täter nach Messerangriff im Hauptbahnhof gefasst

Am Sonntagabend wurde ein 22-jähriger Afghane von einem anderen Mann in einem Zug bei einem …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.