München: Gleich drei Feuerwehr-Einsätze an einem Tag in der Plinganserstraße

Eine seltene Häufung von Einsätzen hatte die Münchner Feuerwehr am Samstag in der Plinganserstraße in München-Sendling. In der Nacht ist ein Adventskranz in Brand geraten, dann mussten die Einsatzkräfte am Tag auch noch wegen zwei schweren Verkehrsunfällen anrücken. 

Verkehrsunfall Plinganserstraße München
Verkehrsunfall Plinganserstraße München, Quelle Foto Feuerwehr München

Es kommt nicht oft vor, dass die Münchner Feuerwehr an einem Tag zu drei Ereignissen gerufen wird. So geschehen am Samstag, 18. Dezember 2021 in der Plinganserstraße in München-Sendling. 

Kurz nach Mitternacht, am 18. Dezember 2021 um 0:10 Uhr brannte in einer Wohnung ein Adventskranz. Ein Bewohner des Mehrfamilienhauses bemerkte einen ausgelösten Rauchwarnmelder sowie Brandgeruch im Treppenraum und informierte die Feuerwehr. Die alarmierten Einsatzkräfte begaben mit angelegtem Atemschutz in das zweite Obergeschoss zur Brandwohnung. Da niemand die Türe öffnete, verschafften sie sich mit Brechwerkzeug Zutritt zur Wohnung. Nach einer kurzen Durchsuchung der Fünfzimmer fanden die Kräfte einen in Flammen stehenden Adventskranz vor. Da sich niemand in der Brandwohnung befand, leitete der Trupp umgehend die Löschmaßnahmen ein. Mithilfe eines C-Rohres konnte das Feuer in wenigen Minuten gelöscht werden.

Um den Brandrauch aus dem Appartement zu entfernen, setzten die Einsatzkräfte einen Hochleistungslüfter ein. Für die Zeit der Lösch- und Lüftungsarbeiten wurde das Gebäude vorübergehend durch die Feuerwehr geräumt. Insgesamt sind sieben Personen und ein Hund in einem Großraumrettungswagen betreut worden. Nach Abschluss der Arbeiten konnten alle betreuten Bewohnerinnen und Bewohner in ihre Wohnungen zurückkehren. Die Brandwohnung ist aufgrund der starken Verrußung unbewohnbar. Die Familie wurde kontaktiert. Sie kommt vorübergehend bei Bekannten unter. Der Sachschaden wird seitens der Feuerwehr auf etwa 100.000 Euro beziffert.
 
Um 8.45 Uhr musste die Feuerwehr ebenfalls in die Plinganserstraße ausrücken, weil dort ein Verkehrsunfall mit zwei Verletzten und vier beschädigten Autos geschehen war. Zwei VW waren zusammengestoßen. Ein 69-jähriger Deggendorfer wendete dort, obwohl das an der Stelle nicht erlaubt war. Dabei übersah er einen anderen VW, der auf der Gegenrichtung fuhr. Dieser kippte um und kam auf dem Dach zum Liegen. Zwei auf dem Parkstreifen abgestellte Pkw wurden bei dem Zusammenprall ebenfalls erheblich beschädigt.
 
Als die alarmierten Kräfte von Feuerwehr und Rettungsdienst an der Einsatzstelle eintrafen, waren bereits beide Fahrzeuglenker aus ihren Unfallfahrzeugen befreit und konnten umgehend durch den Rettungsdienst untersucht werden. Nach einer kurzen Versorgung vor Ort wurden sie zur weiteren Behandlung in Schockräume Münchner Kliniken transportiert. Die Feuerwehr übernahm bis zum Eintreffen der Polizei die Verkehrsabsicherung und stellte den Brandschutz sicher. Die Plinganserstraße war für längere Zeit komplett gesperrt. An allen vier Pkw entstand ein erheblicher Sachschaden. Zur Unfallursache ermittelt die Polizei.
 
Gegen 11.30 Uhr kam es bereits zum dritten Mal zu einem Einsatz der Feuerwehr München in der Plinganserstraße. Dieses Mal löschten die Einsatzkräfte einen in Brand geratenen Fiat. Beide Insassen blieben unverletzt.
 
Die Fahrerin eines Kleinwagens und ihr Kind waren gerade auf der Plinganserstraße unterwegs, als sie auf einmal aus dem Motorraum einen Brandgeruch bemerkten. Die Frau hielt umgehend am Fahrbahnrand an und beide verließen das Fahrzeug. Noch während sie den Notruf absetzten, ging das Auto in Flammen auf. Als die alarmierten Feuerwehrkräfte den Einsatzort erreichten, befanden sich der Motorraum sowie das Armaturenbrett bereits in Vollbrand.
 
Die Feuerwehr sperrte umgehend die Straße und leiteten die Löschmaßnahmen ein. Weitere Kräfte kontrollierten die umliegenden Gebäude auf eine eventuelle Verrauchung im Inneren. Nach etwa 20 Minuten war das Feuer gelöscht, die Gebäude kontrolliert und der Pkw in eine nahe gelegene Parkbucht geschoben, um den Verkehr wieder freigeben zu können. Abschließend wurde noch das Straßenbauamt informiert, da es aufgrund des Brandes zu einer Beschädigung des Straßenbelages gekommen ist. Die Brandursache wird von der Polizei ermittelt.
Zurück München: 17-Jähriger fährt Carsharing-Auto bei Flucht vor Polizei zu Schrott
Weiter München-Haidhausen: 17-Jähriger erstochen – Zweiter Tatverdächtiger stellt sich der Polizei

Auch lesenswert

München: Illegale Spielhölle in Sendling ausgehoben – 78 Personen beim Zocken erwischt

Eine illegale Spielhölle wurde von der Polizei in der Nacht von Sonntag auf Montag in …

Denkmal zur Erinnerung an die Opfer des rassistischen OEZ-Attentats am 22. Juli 2016

München: Falscher Terroralarm im OEZ – Ernst zu nehmende Warnung oder Aprilscherz?

Am 1. April 2022 löste ein Anruf in der Einsatzzentrale der Polizei einen Großeinsatz mit …

Rettungsdienst

München: Audifahrer verursacht Abbiegeunfall: Vespafahrer tödlich verletzt

Der 70-jährige Fahrer einer Vespa ist am Donnerstag in der Wolfratshauser Straße in München-Obersendling tödlich …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.