München: 17-Jähriger fährt Carsharing-Auto bei Flucht vor Polizei zu Schrott

Bei der Flucht vor der Polizei hat am Freitag in München-Sendling ein 17-jähriger ohne Führerschein ein Carsharing-Auto gegen zwei große Steine gesetzt und Totalschaden verursacht. Dabei wurde er verletzt und musste in eine Klinik eingeliefert werden. 

Unfallkommando Polizei München

Am Freitag, 17. Dezember 2021, gegen 20:45 Uhr, ist ein 17-jähriger Münchner mit überhöhter Geschwindigkeit mit dem Fahrzeug eines Carsharing-Anbieters in München-Sendling in die Plinganserstraße abgebogen. Einer Streifenbesatzung fiel die Fahrweise auf und sie wollten das Fahrzeug anhalten, um eine Verkehrskontrolle durchzuführen.

Der 17-Jährige beschleunigte sein Fahrzeug deutlich, wobei er diverse Verkehrsvorschriften missachtete. Er raste durch mehrere kleine Straßen in Sendling und unternahm schließlich in der Hofmannstraße den Versuch, über den Parkplatz eines Discounters zu flüchten. Wegen der überhöhten Geschwindigkeit verlor er jedoch die Kontrolle über das Auto und beschädigte zunächst die dortige Schranke sowie ein Hinweisschild.

Trotzdem fuhr der 17-Jährige weiter und kollidierte beim Abbiegen auf die Boschetsrieder Straße mit zwei großen Steinen, die sich auf dem dortigen Mittelgrünstreifen befanden. Durch den Zusammenstoß wurde der Pkw erheblich beschädigt und war nicht mehr fahrbereit.

Der 17-Jährige wurde bei dem Unfall verletzt und wurde vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. An dem gemieteten Pkw entstand erheblicher Sachschaden in Höhe von mehreren Zehntausend Euro. Der Fahrer war nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis. Gegen ihn wird nun wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis, unerlaubten Entfernens vom Unfallort sowie verbotenen Kraftfahrzeugrennens ermittelt. Wie er an den Schlüssel für das Carsharing-Fahrzeug gelangt ist, ist dem Polizeibericht nicht zu entnehmen.

Für die Dauer der Unfallaufnahme musste die Boschetsrieder Straße auf Höhe der Unfallstelle in westlicher Fahrtrichtung für etwa zwei Stunden gesperrt werden.  Die Münchner Verkehrspolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Zeugenaufruf der Polizei:
Personen, die sachdienliche Hinweise zum Unfallhergang bzw. dem Vorgeschehen machen können, werden gebeten, sich mit dem Unfallkommando, Tegernseer Landstraße 210, 81549 München, Tel.: 089/6216-3322, in Verbindung zu setzen.

Zurück München: Maskenverweigerer droht in S-Bahn Fahrgast mit Aufschlitzen der Kehle
Weiter München: Gleich drei Feuerwehr-Einsätze an einem Tag in der Plinganserstraße

Auch lesenswert

Denkmal zur Erinnerung an die Opfer des rassistischen OEZ-Attentats am 22. Juli 2016

München: Falscher Terroralarm im OEZ – Ernst zu nehmende Warnung oder Aprilscherz?

Am 1. April 2022 löste ein Anruf in der Einsatzzentrale der Polizei einen Großeinsatz mit …

Rettungsdienst

München: Audifahrer verursacht Abbiegeunfall: Vespafahrer tödlich verletzt

Der 70-jährige Fahrer einer Vespa ist am Donnerstag in der Wolfratshauser Straße in München-Obersendling tödlich …

Unfallkommando Polizei München

Fahrerflucht in München: 9-jähriger Junge von Auto erfasst – Zeugen gesucht

Ein 9-jähriger Junge ist am Sonntagmittag beim Spielen auf die Haydnstraße in der Maxvorstadt in …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.