Impfbus in München kommt gut an – 550 Impfungen am Marienplatz – Die weiteren Termine

550 Personen haben sich am Dienstag am Marienplatz in München gegen das Coronavirus impfen lassen. Die neue Strategie, den Impfstoff zu den Menschen zu bringen, wo sie wohnen, arbeiten, einkaufen oder ihre Freizeit verbringen geht auf. 

Impfbus am Marienplatz
Impfbus am Marienplatz in München
Quelle Foto: Michael Nagy / Presseamt Stadt München

Das Angebot der Landeshauptstadt München für eine Corona-Schutzimpfungen ohne Anmeldung auf dem Marienplatz hat am Dienstag bei den Bürgerinnen und Bürgern sehr guten Anklang gefunden, meint Gesundheitsreferentin Betrix Zurek. 550 Personen kamen gestern zu dem Impfbus vor das Rathaus und ließen sich impfen. Zurek weiter: „Das ist ein schöner Erfolg und ein gutes Zeichen, dass die Impfbereitschaft in der Münchner Bevölkerung wieder zunimmt. Es hat sich erneut als richtig erwiesen, dass wir mit den mobilen Teams den Impfstoff zu den Menschen bringen, dorthin, wo sie wohnen, arbeiten oder ihre Freizeit verbringen. Wir ermöglichen den Münchnerinnen und Münchner spontane Impfungen an ausgewählten Orten neben unserem Regelbetrieb im Impfzentrum. Ich hoffe sehr, dass dieses Angebot die Menschen dazu ermutigt, sich diesen wichtigen und kostenlosen Gesundheitsschutz zu holen, der auch ein wichtiger sozialer Beitrag bei der Bekämpfung der Corona-Krise ist.“

Die nächsten Impfbustermine in München sind:

– Freitag, 23. Juli, und Samstag, 24. Juli, Forum Schwanthalerhöhe, Theresienhöhe 5, 10 bis 18 Uhr
– Donnerstag, 29. Juli, bis Samstag, 31. Juli, Pasing-Arcaden, Pasinger Bahnhofsplatz 5, 10 bis 18 Uhr
– Freitag, 30. Juli, bis Sonntag, 1. August, Tollwood Sommerfestival 2021, Olympiapark Süd, Spiridon-Louis-Ring 100; (Freitag: 15 bis 22 Uhr, Samstag und Sonntag 11 bis 20 Uhr)

Für die Impfbus-Termine gelten folgende Voraussetzungen:
– Eine Terminvereinbarung ist nicht notwendig. Eine vorherige Registrierung in BayIMCO (www.impfzentren.bayern) ist erwünscht, um den Ablauf vor Ort zu beschleunigen, aber keine zwingende Voraussetzung.
– Es werden alle Impfstoffe verimpft, die Impfwilligen können frei wählen.
– Auch Zweitimpfungen sind möglich, sofern der Mindestabstand zur Erstimpfung eingehalten wird. Dieser beträgt bei BioNTech 3 Wochen, bei Moderna 4 Wochen, bei AstraZeneca-Kreuzimpfungen (Erstimpfung AstraZeneca, Zweitimpfung mRNA-Impfstoff) 4 Wochen und bei Astra-Zeneca 9 Wochen.
– Auch Menschen, die nicht ihren Erstwohnsitz in München haben, können sich impfen lassen.

Die Impfbusse sind Teil Maßnahmenpakets der Landeshauptstadt München, um der Stadtbevölkerung Impfungen zu ermöglichen.

Dazu zählen auch:
– Familienimpfung: Seit 15. Juli bietet das Impfzentrum Riem täglich von 13 bis 17.30 Uhr Familienimpfungen an. Kinder und Jugendliche ab 12 Jahren ohne Vorerkrankung sowie ihre Eltern können gemeinsam ohne Voranmeldung geimpft werden. Eine Terminvereinbarung ist nicht notwendig. Eine vorherige Registrierung in BayIMCO (www.impfzentren.bayern) ist erwünscht, um den Ablauf vor Ort zu beschleunigen, aber keine zwingende Voraussetzung.
– Schülerimpfung: Im Impfzentrum Riem gibt es gesonderte Termine für Schüler*innen, die im aktuellen Schuljahr 2020/2021 eine Münchner Schule besuchen und während des laufenden Schuljahres volljährig werden; der nächste Termin ist am Montag, 26. Juli. Eine vorherige Terminvereinbarung ist notwendig, hierzu haben die Schüler*innen Informationen von ihrer Schule erhalten.
– Bis Ende Juli finden Impfaktionen mit mobilen Teams in ausgewählten Stadtbezirken statt. Interessierte Bürgerinnen und Bürger können sich über impfen.gsr@muenchen.de unter Angabe ihres Stadtteils und ihrer Telefonnummer anmelden.
Moosach: 22. bis 24. Juli
Hasenbergl: 23. und 24. Juli
Riem: 30. und 31. Juli

Zurück Neue Funde in der Altstadt: Muss die Stadtgeschichte von München umgeschrieben werden?
Weiter Heute Gedenkveranstaltungen zum 5. Jahrestag des OEZ-Attentats in München

Auch lesenswert

FC Bayern Triple Feier Rathausbalkon München 2013

Rückblick: Videos FC Bayern Champions League Sieger 2013 – Fanfeier, Flughafen-Ankunft, Triple-Feier

Am 25. Mai 2013 hat der FC Bayern München nach einem 2:1 gegen Borussia Dortmund …

Das Oktoberfest 2020 wird wegen der Coronakrise nicht stattfinden. So wird es auf der Thersienwiese im September 2020 aussehen.

Demo gegen Corona-Maßnahmen Theresienwiese München: Kein Eilantrag bei Gericht wegen Teilnehmerbeschränkung auf 1.000

Für den Samstag hat der Vertreter einer Gruppierung namens “Nicht ohne uns – München” eine …

Hygienedemo am 8.5.2020 am Marienplatz München

Polizei München verteidigt Strategie zur Demo am Marienplatz – Infektionsrisiko bei Räumung größer

3.000 Demonstranten statt der 80 genehmigten waren am Samstag zu einer sogenannten Hygiene-Demo auf den …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.