Fotostrecke Vernissage Ausstellung “Der Münchner Prinz” im Bier- und Oktoberfestmuseum München

Am 10. Februar 2017 hat im Bier- und Oktoberfestmuseum in München die Vernissage der Ausstellung über die Werke des Münchner Portraitisten und Kunstmalers Wolfgang M. Prinz stattgefunden. Laudator war Wirte-Legende Richard Süßmeier. 

Der Münchner Prinz

Ein Jahrzehnt malt der Münchner Kunstmaler Wolfgang M. Prinz nun schon an dem Gemälde “Konzert auf’m Viktualienmarkt” (Siehe Foto). 140 Prominente und Szeneleute hat er bisher darauf verewigt. Es ist eines der Werke, das in der Ausstellung “Der Münchner Prinz” noch bis Juni 2017 im Bier- und Oktoberfestmuseum in München zu sehen ist. Eröffnet wurde sie am 10. Februar 2017. 

Prinz ist einer der gefragtesten Portraitisten in München. Zahlreiche bayerische Persönlichkeiten hat er abgebildet, drunter Franz J. Strauss oder Gutsl Bayrhammer. Diese Portraits, dazu Karikaturen, Faschingsorden, Speisekarten und Bierkrüge sind in der Sonderausstellung im Biermuseum zu sehen. 

Die Gäste der Vernissage wurden von der Vorsitzenden des Oktoberfestmuseums-Verein, Dr. Gabriele Weishäupl, begrüßt. Die launige Laudatio hielt Wirte-Legende Richard Süßmeier. Für das Catering sorgte das Museumsstüberl im Biermuseum.

Unter den Ehrengästen gesichtet: Gloria Gray, Günther Sigl, Fredl Fesl, Hansi Kraus, Frederic Meisner, Berni Paul, Stadtrat Alexander Reissl (SPD) und Wiesn-Stadtrat Otto Seidl (CSU). 

Das Bier- und Oktoberfestmuseum ist in der Sterneckerstraße 2 in der Nähe des Isartorplatzes zu finden. Die Öffnungszeiten sind Dienstag bis Samstag, 13 bis 18 Uhr. Das Museumsstüberl ist Montag von 18 bis 24 Uhr, Dienstag bis Samstag von 13 bis 24 Uhr geöffnet. 

Hier die Fotostrecke zur Vernissage der Prinz-Ausstellung im Bier- und Oktoberfestmuseum:

Zurück München: Massenschlägerei zwischen Jugendlichen am Pasinger Bahnhof mit fünf Verletzten
Weiter München: Drogendealer und sein Lieferant verhaftet

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.