Der dümmste Rutsch ins neue Jahr: Münchner schwer verletzt

Mit einer dummen Idee ist ein 19-jähriger Münchner in das neue Jahr gestartet. Auf einer Absperrbake ist er mit Freunden die Stufen vor der Bavaria heruntergerutscht. Dabei hat er sich bei einem Sturz schwer verletzt. Da er sich von den Rettungskräften nicht helfen lassen wollte, musste er in Polizeibegleitung in die Klinik gebracht werden. 

Bavaria mit Ruhmeshalle Theresienwiese München
Bavaria mit Ruhmeshalle Theresienwiese München

Am Samstag, 1. Januar 2022, kurz nach Mitternacht befanden sich Einsatzkräfte des Rettungsdienstes an der Theresienwiese, da dort mehrere verletzte Personen waren. Diese hatten die Polizei zur Unterstützung angefordert. Die Beamten trafen dort auf einen 19-Jährigen aus München, der nach einem Sturz schwer verletzt war. Er verweigerte eine medizinische Behandlung. Aufgrund seiner Behandlungsbedürftigkeit wurde er dann mit einem Rettungswagen in Begleitung der Polizei in ein Krankenhaus gebracht.

Die Ermittlungen vor Ort ergaben, dass er mit Freunden auf einer Absperrbake einer Baustelle die Treppen unterhalb der Bavaria hinunter gerutscht war. Dabei stürzte und verletzte er sich schwer. Zwei weitere Personen verletzten sich dabei leicht. Sie wurden ebenfalls in ein Krankenhaus gebracht.

Zurück Brettl-Spitzen aus dem Hofbräuhaus: Brillantes musikalisches Feuerwerk an Neujahr
Weiter Mit einer Schreckschusspistole vor dem Polizeipräsidium schießen ist keine gute Idee

Auch lesenswert

Blaulicht Polizeiauto

München: Taxifahrer wollte erste Hilfe leisten und wird von Streifenwagen überfahren

In der Nacht vom 31.12. auf 1.1. wollte ein Taxifahrer in der Ludwigsstraße in München …

Polizeipräsidium München

Mit einer Schreckschusspistole vor dem Polizeipräsidium schießen ist keine gute Idee

Mit einer Schreckschusspistole hat an Silvester ein 22-Jähriger kurz vor Mitternacht in der Löwengrube vor …

Narrhalla Faschingsprinzenpaare wünschen einen guten Rutsch ins neue Jahr

Das offizielle Faschingsprinzenpaar der Landeshauptstadt München, Leonard I. und Elisabeth II. und das Jugendprinzenpaar Amelie …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.