Wiesnblaulicht Oktoberfest: Keine Einsicht nach Griff auf’s fremde Brotzeitbrettl

Ein 21-Jähriger aus Garmisch-Partenkirchen hat sich am Montag in einem Bierzelt auf dem Oktoberfest in München an einem auf dem Nachbartisch platzierten Brotzeitbrettl bedient. Sein Fehlverhalten wollte er aber gar nicht einsehen und beschimpfte auch noch Polizisten der Wiesnwache. Daraufhin durfte er eine Nacht lang in der Gefängniszelle des Polizeipräsidiums darüber nachdenken.

Brotzeitbrettl Marstall Oktoberfest
Brotzeitbrettl Marstall Oktoberfest

Ein 21-jähriger aus Garmisch-Patenkirchen sah am Montag, 19. September 2016, gegen 15.30 Uhr, auf dem Nachbartisch ein bereit gestelltes Brotzeitbrettl. “Von der Qualität bereits optisch überzeugt, wollte er dann auch noch den Geschmack testen.”, berichtet Polizei-Pressesprecherin Claudia Künzel.  Als dies eine Bedienung bemerkte, wurde er aufgefordert, die Mahlzeit zu bezahlen.

Da sich der 21-Jährige eher aggressiv als reumütig zeigte, wurde er zunächst vom Ordnungsdienst ins Büro gebracht. Hinzugerufene Polizeibeamte der Wiesn-Wache beschimpfte er ausfällig. Da er weder einsichtig war, noch in irgendeiner Weise beruhigt werden konnte, wurde ein Gewahrsam im Polizeipräsidium angeordnet.

Zurück Wiesnblaulicht Oktoberfest: Polizei findet “Allah ist groß”-Rufe gar nicht lustig
Weiter München: Rassist rastet in U-Bahn wegen Kopftuch tragenden Frauen aus

Auch lesenswert

Volkssängerzelt Zur Schönheitskönigin Oide Wiesn

Während der Wiesn berichten wir auf www.oktoberfest-oidewiesn.de

Während dem Oktoberfest berichten wir bis 6. Oktober 2019 direkt vom Oktoberfest in München. Das …

Fotofahndung Raub Wiesnkellner Quelle Foto Bundespolizei

Schlafenden Wiesnkellner in S-Bahn 6.500 € geklaut – Polizei sucht mit Fahndungsfoto den Dieb

Einem schlafenden Wiesnkellner wurden am 4. Oktober 2017 in einer S-Bahn Richtung Herrsching 6.500 Euro …

Kleinkind Quelle Foto Bundespolizei

Oktoberfest München: Volltrunkener Vater mit Baby unterwegs – Polizei nimmt es in Obhut

Ein volltrunkener 28-jähriger Texaner war am Donnerstag am Hauptbahnhof in München mit einem Baby unterwegs. …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.