Startseite >> München News >> Mit den KitzSkiXpress von München direkt an die Pisten von Kitzbühel

Mit den KitzSkiXpress von München direkt an die Pisten von Kitzbühel

Mit dem KitzSkiXpress bringt das Busunternehmen Geldhauser die Münchner Skifahrer täglich direkt an die Pisten von Kitzbühel.

KitzSkiXpress München Kitzbühel
KitzSkiXpress der Fa. Geldhauser von München nach Kitzbühel

Morgens steigen die Schneesüchtigen in den KitzSkiXpress-Luxusliner ein, lassen sich eine Butterbrezn, Kaffee und die Tageszeitung reichen und 90 Minuten später sind sie in Kirchber in Tirol an der Fleckalmbahn. Von hier lockt das Kitzbühler Skigebiet mit 54 Bahnen und Liften mit 173 Pistenkilometern – von der legendären Streif-Rennabfahrt nach Kitz über ein weitläufiges Freeride-Areal für alle Naturpuristen bis hin zum Snowpar auf der Hangalm. Zum Einkehrschwung verführen dann die vielen urigen Hütten im Skigebiet der Kitzbüheler Alpen. Skibetrieb ist bereits ab Mitte November bis Mitte April, was von einer hohen Schneesicherheit zeugt, die von 995 Schneeerzeugern garantiert wird. Das weltweit größte Testportal für Skiregionen “Skiresort.de” hat Kitzbühel auch 2015 wieder mit der Höchstbewertung von 4,8 zum “besten Skigebiet der Welt” geadelt.

Neu ist im Kernbereich Hahnenkamm – Pengelstein der Bergbahnen Kitzbühel in der Skisaison 2015/16 die koppelbare 8-er Sesselbahn “Brunn” mit Sitzheizung und Wetterschutzhaube. Echtlederbezüge sorgen nicht nur für eine luxuriöse Optik, sie sind auch rutschsicher, was vor allem den kleinen Passagieren entgegenkommt. Die Sesselbahn erschließt ein System von drei Abfahrten für Komfort-, Genuss- und sportlichen Racecarvern (von „dunkelblau“ über rot bis schwarz). Dabei wurden Traditionspisten reaktiviert, revitalisiert und ein beliebter Tiefschneehang als schwarze Piste integriert. Diese drei Pisten eröffnen Skiflächen mit einer Länge von insgesamt 7,2 Kilometern und einer Fläche von 23 Hekar.

In dieser Saison wurde von der Firma Geldhauser ein 2. KitzSkiXpress in Dienst gestellt, ein 78 Sitzer Doppelstockbus. Die Expressbusse pendeln täglich bis zum 3. April 2016 von München nach Kirchberg zur Fleckalmbahn. Los geht es um 6.45 Uhr in München am ZOB bei der Hackerbrücke. Zustiegsmöglichkeiten gibt es auch in Holzkirchen und Rosenheim, jeweils Nähe Autobahn. Das Tagespaket gibt es Mo-Do bereits ab 56,- Euro, Fr/Sa/So ab 62,- Euro inklusive Ski-Tagespass (bereits im Bus) Bordfrühstück und Tageszeitung. Außerdem gibt es 10 Prozent Ermäßigung auf alle Speisen im Restaurant Pengelstein gegen Vorlage eines Vorzugsbonus. Ski und Boards können günstig an der Talstation der Fleckalmbahn nach dem Motto “1 Tag mieten, 1/2 Tag bezahlen” geliehen werden. Gebucht werden können die Tagesfahrten bequem im Internet unter www.kitzskixpress.de/tagesfahrten/.

Neu bei Geldhauser ist in Zusammenarbeit mit dem DAV-Summit-Club der “Freeride-Tag” in Kitzbühel. An sechs Skitagen können die Skifahrer einen Freeride-Tag in Gruppen von 4 bis 6 Teilnehmern buchen. Für den Preis von 99 Euro steht ein staatlich geprüfter Berg&Skiführer bereit, dazu gibt es eine Leihausrüstung mit LVS-Gerät, Sonde, Schaufel und ABS-Rucksack. Inbegriffen sind die Busfahrt mit dem KitzSkiXpress, Skipass und Bordfrühstück und eine Haftpflichtversicherung.

Erstmals gibt es auch an fünf Sonntagen (13.12.15, 17.1., 24.1., 6.3., 31.3.16 den “Kids go free”-Sonntag, wo Kinder der Jahrgänge 2000-2009 kostenlos mitreisen können.

Wer mit dem Omnibus ins Skigebiet reist schont nicht nur die Umwelt (nur 1,85 Liter Diesel pro Person für die Strecke München-Kirchberg/Fleckalmbahn), sondern hat auch kein Parkplatzproblem am Zielort und spart sich das österreichische “Pickerl”.

 

Interview mit Busunternehmer Martin Geldhauser und Bergbahn-Chef Dr. Josef Burger zur Kooperation KitzSkiXpress mit den Bergbahnen Kitzbühel:

Fotostrecke KitzSkiXpress:

Fleckalmbahn Hahnenkamm Kirchberg Kitzbühel KitzSkiXpress München Münchner Hausberge Ski Skifahren Snowboard Streif
Zurück München: Schüsse aus dem Fenster lösen Polizeieinsatz aus
Weiter München-Westbad: Feuerwehrmänner retten Mädchen während Dienstsport im Schwimmbad

Auch lesenswert

Symbolbild Taxi

Fahren mit dem Taxi in München seit heute 6,67 % teurer

Der Taxitarif ist in München am 1. März 2016 um durchschnittlich 6,67 Prozent angehoben worden. ...

Polizei München

München: Straßenraub in der Innenstadt – Zeugen gesucht

Ein 20-jähriger Münchner wurde am Samstag gegen 2 Uhr morgens im Bahnhofsviertel von eine Gruppe ...

München: One-Night-Stand ohne Happy End

Eine 18-Jährige, die ihren 17-jährigen Lover erst kurz zuvor in einer Bar kennengelernt hat, war ...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.