Überlebt: Junge wollte Vögel fangen und stürzt aus Fenster im 6. Stock

Mehrere Schutzengel hatte ein kleiner Junge, als er am 12. Juli 2017 in München-Obergiesing aus dem Fenster der elterlichen Wohnung 17,5 Meter in die Tiefe gestürzt ist. Er prallte auf einer Rasenfläche auf und zog sich dabei mehrere Knochenbrüche zu. Er ist inzwischen außer Lebensgefahr.

Kindernotarzt München
Kindernotarzt München

Am Mittwoch, 12. Juli 2017, gegen 13 Uhr, hat ein 3 1/2-jähriger gemeinsam mit seinem Bruder in einem
Zimmer in der Wohnung in Obergiesing mehrere Koffer unter ein Fenster gelegt, um auf das Fensterbrett klettern zu können. Die Eltern waren während dessen in anderen Zimmern der Wohnung.

Der Junge kletterte auf die Koffer und öffnete das Fenster. Wie sich später herausstellte, wollte er dort Vögel fangen. Das Kind stürzte dann aus dem sechsten Stock aus 17,5 Meter Höhe auf eine weiche Rasenfläche und zog sich dabei mehrere Brüche zu. Er kam in ein Krankenhaus. Der Junge ist außer Lebensgefahr.

 

Zurück München: Gerüst auf Straße gestürzt – keine Verletzten
Weiter München: Notarzt-Auto und Johanniter-Einsatzwagen kollidieren auf Kreuzung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.