Sealife Aquarium in München feiert 15. Geburtstag – Meet and Greets mit dem Tausendfüßler

Seit heute feiert das Sealife Aquarium in München zwei Wochen lang seinen 15. Geburtstag und zu diesem Anlass wurde der neue Themenbereich „Tropeninsel“ eröffnet. Dann heißt es: Den ganzen Mut zusammennehmen und große Insekten, schleimige Kriechtiere, giftige Amphibien und urtümliche Reptilien entdecken – allesamt faszinierende Wanderer zwischen Wasser und Land.

Neue Themenwelt Tropeninsel Sealife München
Meet and Greets mit Tausendfüßler – Neue Themenwelt Tropeninsel im Sealife München
Foto ©hangenfoto

Seit dem 16.7.2021 gibt es im Sealife Großaquarium im Olympiapark in München anlässlich des 15. Geburtstages die neue Dauerausstellung „Tropeninsel“. Kleine und große Besucherinnen und Besucher können dort aus den Tiefen des Ozeans auftauchen, ihren gesamten Mut zusammen nehmen und große Insekten, schleimige Kriechtiere, giftige Amphibien und urtümliche Reptilien aus nächster Nähe entdecken.

Im Rahmen der Geburtstagsfeierlichkeiten von 16. bis 25.7.2021 können bei den sogenannten Meet & Greets 10 Zentimeter lange Tausendfüßler, 20 Zentimenter lange Achatschnecken, Stabheuschrecken und Fauchschaben ganz ohne Scheibe zwischen Tier und Betrachter kennengelernt werden (Hinweis: Alle Meet & Greets werden nach den aktuellen Corona-Regeln des Bayerischen Staatsministeriums durchgeführt).

Wir freuen uns sehr, dass wir mit unserer neuen Ausstellung diese außergewöhnlichen und wunderschönen Tiere zeigen können“, so Patrick Verbaast, General Manager im Sealife München. Und nicht nur das: Verbaast und sein Team sind besonders stolz mit der neuen Ausstellung gleichzeitig einen Beitrag zum Wohl der Tiere zu leisten. Ein großer Teil der Tropeninsel-Bewohner stammt aus der Auffangstation für Reptilien, München e.V. Dort werden Tiere abgegeben, bei denen der Halter überfordert war, Tiere, die nach illegalem Import vom Zoll beschlagnahmt wurden oder auch welche, die einfach ausgesetzt wurden. Serdar Karagöz, Biologischer Leiter im Sealife München betont: „Es ist uns sehr wichtig,  bei unseren Gästen Faszination für die Tiere aber auch Bewusstsein für deren Schutz zu schaffen.“

Die Tropeninsel zeigt den Lebensraum spannender Tiere, die sich an das Leben auf der Grenze zwischen Wasser und Land angepasst haben. Sie sind Überlebenskünstler, die es teilweise geschafft haben seit Millionen von Jahren zu überleben. Kein Wunder, dass die Grüne Wasseragame eher aussieht wie ein Dinosaurier. Die Tiere haben Strategien und Schutzmechanismen entwickelt, um dem feindlichen Lebensraum zu trotzen. Die Schildkröten haben sich einen schützenden Panzer zugelegt, die Pfeilgiftfrösche können so viele giftige Milben fressen, dass sie für ihre Fressfeinde giftig werden, ohne sich selbst dabei zu vergiften und die Gekko geckos sind sehr angriffslustig, beißen kräftig zu und lassen ihr Opfer dann auch nicht mehr so schnell los.

Die Grüne Wasseragame namens Günther und einige seiner Mitbewohner sind vor kurzem aus der Auffangstation für Reptilien, München e.V. in den Olympiapark umgezogen und freuen sich über die artgerecht und liebevoll gestalteten Terrarien in heller und bunter Atmosphäre. Die Geschichte jedes einzelnen Tieres wird den Gästen der Ausstellung erzählt und gleichzeitig kann eine Menge über Lebensraum und Eigenarten der Tiere gelernt werden.

Und noch etwas gibt es zu feiern: die Stadt München eröffnet nach langer Zeit endlich wieder die Tourismussaison. Unter dem Motto #münchenistwiederda haben sich viele Hoteliers, Gastronomen und Freizeitattraktionen zusammengeschlossen, um diesen Auftakt vom 16.bis 25.7.2021 zu feiern und ihren Gästen etwas Besonderes zu bieten. Im SEA München werden Meet & Greets mit den Tropentieren geboten sowie ein Geburtstagsballon als Geschenk für jedes Kind. Unter muenchen.de sowie in den Sozialen Medien unter #münchenistwiederda gibt es ab nächster Woche weitere Infos zu allen anderen Partnern.

Für das Sealife München gelten die Regeln für Museen und Ausstellungen:

  • Ein Eintritt ist nur mit vorgebuchten und datierten Onlinetickets möglich. Diese sind über die Homepage erhältlich. Jahreskarten-Inhaberinnen und Inhaberkönnen hier ebenfalls kostenfrei ein Zeitfenster für ihren Besuch reservieren.
  • FFP2 Maskenpflicht (bzw. Kinder im Alter von 6 bis 14 Jahren mindestens eine Medizinische Maske) und
  • Abstandsregel von mind. 1,50m zu anderen Personen(-gruppen)

Ein negativer Corona-Test wird aktuell nicht verlangt.

 

Zurück Am Sonntag offener Impftag im Impfzentrum München-Riem – Impfbusse kommen in Stadtteile
Weiter München: Autofahrer schläft im Richard-Strauss-Tunnel ein und rammt Tunnelwand

Auch lesenswert

Symbolbild Feuerwehr HLF Front

München: Auf seinem letzten Weg zum TÜV geht ein alter Fiat Scudo in Flammen auf

“TÜV nicht mehr notwendig”, stellten die Einsatzkräfte der Feuerwehr nach dem Löschen beim Anblick des …

Gesperrter Flauchersteg bei Isar Hochwasser Meldestufe 2

Isar Hochwasser: Meldestufe 2 bleibt bestehen – Verstöße geben Bade- und Bootfahrverbot

Der Pegel der Isar hat am Montag mit drei Meter die Hochwasser Meldestufe 2 erreicht. …

Richard Strauss Tunnel München

München: Autofahrer schläft im Richard-Strauss-Tunnel ein und rammt Tunnelwand

Ein Autofahrer aus dem Landkreis Altötting ist am Sonntag im Richard-Strauss-Tunnel am Steuer seines Wagens …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.