Die Vollversammlung des Stadtrats hat am 15. Mai 20o24 Jacqueline Charlier zur neuen Kommunalreferentin der Stadt München gewählt. Sie tritt zum 1. August die Nachfolge von Kristina Frank an.

Neue Kommunalreferentin Jacqueline Charlier und Oberbürgermeister Dieter Reiter – Quelle Foto Presseamt Stadt München Michael Nagy

Jacqueline Charlier (parteifrei) wurde vom Stadtrat in München auf Vorschlag der SPD nach einem Bewerbungsverfahren, der sich auch die Amtsinhaberin Kristina Frank (CSU) stellte, zur neuen Kommunalreferentin gewählt. Auf sie entfielen 40 von 78 gültige Stimmen. Ausschlag für das Votum der Koalitionsmehrheit von SPD und Grüne ist ein größerer Fokus des Referats auf die Bodenpolitik und bezahlbaren Wohnraum in München.

Charlierist seit 22 Jahren im Referat für Stadtplanung und Bauordnung als Juristin tätig. Seit zehn Jahren ist sie als ständige Stellvertreterin der Stadtbaurätin für das Referat für Stadtplanung und Bauordnung verantwortlich.  Die neue Kommunalreferentin erklärte nach ihrer Wahl: „Ich freue mich sehr über die Wahl und das mir entgegengebrachte Vertrauen der Mehrheit des Stadtrats. Meine Fachexpertise und meine Leidenschaft für die Bodenpolitik kann ich hervorragend mit den neuen breit gefächerten Aufgabengebieten im Kommunalreferat verbinden. Ich freue mich sehr auf die Vielfalt der Themen, gerade auch durch die vier Eigenbetriebe des Kommunalreferats.

Die Landeshauptstadt München steht vor großen Zukunftsherausforderungen, beispielsweise im Bereich Klimaschutz und Nachhaltigkeit, aber natürlich auch bezahlbares Wohnen, Digitalisierung und neue Bürowelten. Dem Kommunalreferat kommt als Querschnittsreferat eine wichtige Funktion bei allen diesen Themen zu. Ich freue mich daher auf eine weiterhin gute Zusammenarbeit mit der Stadtspitze, dem Stadtrat und allen Referaten. Die viele Arbeit zum Wohle der Stadt wird tagtäglich durch engagierte Kolleginnen und Kollegen in der Stadtverwaltung geleistet. Auf die neue Kollegenschaft im Kommunalreferat freue ich mich daher besonders und kann versichern, dass ich mit allen gerne vertrauensvoll und mit großer Leidenschaft, aber auch viel Spaß zusammenarbeiten möchte. Natürlich werde ich das Planungsreferat nach all den Jahren vermissen, aber ich weiß, dass wir weiterhin eng zusammenarbeiten werden.“

Stadtbaurätin Merk bedankt sich bei ihr für 22 Jahre hervorragende Leistung im Planungsreferat: „Ich gratuliere ihr von ganzem Herzen zu ihrer Wahl als neue Kommunalreferentin. So bedeutend der Verlust für unser Referat, aber auch für mich persönlich ist, freue ich mich sehr für sie und wünsche ihr alles erdenklich Gute und viel Erfolg. Ich bin mir sicher, dass Frau Charlier die Aufgaben an ihrer neuen Wirkungsstätte aufgrund ihrer Fachexpertise und ihrem hohen Engagement mit Bravour meistern wird.“