Startseite >> Aktuell >> Stadtviertel >> Ludwigsvorstadt >> München: Zu teuer – Burger King Kunde rastet aus und zerstört Kasse

München: Zu teuer – Burger King Kunde rastet aus und zerstört Kasse

Weil ihm der Preis eines Burger-Menüs zu teuer vorkam, hat am Dienstagmorgen ein 40-Jähriger die Kasse vom Burger King im Hauptbahnhof demoliert. Bei der anschließenden Festnahme durch Bundespolizisten widersetzte er sich der Verhaftung.

Kasse bei Burger King demoliert Quelle Foto Bundespolizei
Kasse bei Burger King demoliert
Quelle Foto Bundespolizei

Am Dienstag, 19. September 2017, gegen 0:20 Uhr war ein 40-jähriger Mann nach seiner Bestellung im Burger King am Ausgang Bayerstraße des Hauptbahnhofes München unzufrieden über den geforderten Preis. Er beschädigte bei dem daraus resultierenden Streit zunächst die Kasse des Schnellimbisses und versuchte dann nach einer Mitarbeiterin zu schlagen. Anschließend floh er. Mitarbeiter des Restaurants nahmen die Verfolgung auf und sprachen in der Nähe befindliche Bundespolizisten an. Auch während der Flucht soll er versucht haben nach einem Mitarbeiter des Schnellimbisses zu schlagen.

Die Bundespolizisten verfolgten den Mann und stellten ihn an einer Ampel an der Bayerstraße. Der sehr aggressive Serbe wollte die Beamten nicht zurück in den Bahnhof begleiten. Als die Beamten ihn an den Armen fassten, widersetzte sich er sich. Bei der anschließenden Personalienkontrolle wollte der 40-Jährige sich nicht ausweisen; stattdessen warf er den Beamten seine EC-Karte vor die Füße. Anschließend nahm er eine Art Boxhaltung ein und forderte die Bundespolizisten “zum Kampf” heraus. Die Beamten überwältigten den Serben, der sich dabei oberhalb des linken Auges verletzte und sich einen ca. 2 cm langen Cut zuzog. Eine ärztliche Behandlung lehnte er ab. Ein freiwilliger Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,21 Promille. Der 40-jährige Serbe wurde anschließend in Sicherungsgewahrsam genommen.

Burger King Hauptbahnhof Randale
Zurück Horrorunfall mit zwei Toten in München – SUV rast in Kleinwagen
Weiter Ergebnis Bundestagswahl München: Starke Verluste von CSU und SPD – AfD weit unter Bundestrend

Auch lesenswert

Hauptbahnhof München

München: Versuchter Totschlag am Hauptbahnhof – Drei Täter festgenommen

Im April 2017 wurde ein 26-jähriger Pole am Bahnhofsplatz in München zusammengeschlagen. Jetzt wurden drei ...

Rolltreppen-Regel Hauptbahnhof München

Rolltreppen U-Bahn: MVG-Schildbürgerstreich vom Hauptbahnhof wird nicht ausgeweitet

Stehen statt gehen auf der Rolltreppe soll schneller gehen. Diesen Schildbürgerstreich hat sich die Münchner ...

Leer geräumter Karton im Fundbüro im Hauptbahnhof München Quelle Foto Bundespolizei

Hauptbahnhof München: Bauarbeiter mit Generalschlüssel stiehlt Smartphones aus Fundbüro

Nachdem mehrere Fundsachen, im Fundbüro der Deutschen Bahn am Münchner Hauptbahnhof nicht mehr auffindbar waren, ...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.