München: Unbekannte Leiche aus Eisbach geborgen – Jetzt steht Todesursache fest

Am Donnerstag hat eine Mitarbeiter im Rechen des Tivoli-Kraftwerks am Eisbach im Englischen Garten in München einen leblosen Körper entdeckt. Die männliche Leiche wurde von Tauchern der Feuerwehr München geborgen. Die Obduktion hat ergeben, dass der Mann ertrunken ist.  Die Mordkommission der Münchner Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Eine Fremdeinwirkung schließen die Ermittler momentan aus.

Gegenstände unbekannter Toter Eisbach
Gegenstände unbekannter Toter Eisbach
Quelle Foto Polizei München

(Update 3.8.2020) Inzwischen wurde das Opfer obduziert. Es wurde Tod durch Ertrinken festgestellt. Die Ermittler gehen momentan von einem Badeunfall aus. 

Bei dem unbekannten Toten handelt es sich um einen Mann, der lediglich mit einer blauen Jeanshose bekleidet war. In der Hose befand sich ein Fahrzeugschlüssel für ein Auto der Marke Honda, der an einem schwarzen Mäppchen hing.

Ebenfalls wurde eine Armbanduhr der Marke “Tom Tailer“ gefunden. An der Uhr hing auf einer Seite ein schwarzes Lederarmband mit einer silbernen Schnalle. Das Gegenstück des Lederarmbandes fehlte an der Armbanduhr. Der Fahrzeugschlüssel sowie die Armbanduhr sind oben abgebildet.

Die Polizei wiederholt den Zeugenaufruf: Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 14, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Unbekannte Leiche aus Rechen im Tivoli-Kraftwerk im Englischen Garten in München geborgen
Unbekannte Leiche aus Rechen im Eisbach am Tivoli-Kraftwerk im Englischen Garten in München geborgen

(Erstmeldung 31.7.2020)  Ein Mitarbeiter der Stadtwerke München (SWM) hat am 30. Juli 2020 gegen 16 Uhr im Rechen des Tivoli-Kraftwerks in der Hirschau im Englischen Garten in München einen leblosen Körper entdeckt. Die Leiche wurde von Tauchern der Feuerwehr München aus dem Eisbach geborgen. Eine Ärztin stellte eine nicht natürliche Todesursache fest. Daher hat die Mordkommission der Münchner Polizei den Fall zur Klärung übernommen. 

Bislang ist nur bekannt, dass die Leiche männlich ist. Die Identität und das Alter des Toten sowie die Todesumstände sind noch nicht bekannt. Sobald weitere Informationen vorliegen, wird unsere Redaktion dies an dieser Stelle ergänzen.

Über das Tivoli-Kraftwerk

Das denkmalgeschützte Industriebauwerk wurde 1895 von der Firma Maffei-Eisenwerke errichtet und 1896 in Betrieb genommen. Bereits seit 1841 wurden auf dem Gelände in der von Maffei Hirschau Lokomotiven gebaut. 1874 verließ die 1000. Lokomotive das Werk, das übrigens über keinen Gleisanschluss verfügte. Die fertigen Loks wurden von Pferden oder Traktoren zum Bahnhof gezogen. Den Namen Tivoli-Kraftwerk hat es von der gleichnamigen, einen Kilometer entfernten Getreidemühle, die die Stromerzeugung mittels Wasserkraft 1948 wieder aufnahm. Nach Einstellung des Betriebes der Kunstmühle übernahm die SWM das Wasserkraftwerk, die den Strom ins öffentliche Netz einspeist. 

Zurück München: 79-jähriger Rollerfahrer prallt frontal gegen Trambahn und stirbt
Weiter München: Frau beim Feldmochinger See vergewaltigt – Täter vor 4 Wochen aus Sicherungsverwahrung entlassen

Auch lesenswert

Auf Kleinhesseloher See in Eis eingebrochen - Englischer Garten München Quelle Foto Feuerwehr München

München: Familie mit zwei Kindern auf Kleinhesseloher See ins Eis eingebrochen

Eine Familie mit zwei Kindern ist am Sonntag auf dem Kleinhesseloher See im Englischen Garten …

Englischer Garten München

München: Exhibitionist im Englischen Garten

Auf der Schönfeldwiese im Englischen Garten in München hat sich am Dienstag ein etwa 45 …

Kocherlball heuer am vierten Juli-Sonntag – Die Wetteraussichten sind gut

Normalerweise findet der Kocherlball am Chinesischen Turm in München immer Morgen des dritten Juli-Sonntags statt. …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.