München: Trockene Wiesen in Aubing und Lochhausen in Brand

Das sonnige Wetter im März hat Wiesen und Wälder ausgetrocknet. Am Montag brannten in München in Aubing und Lochhausen eine Wiese und ein Bahndamm. Es wird erwartet, dass wegen der Niederschläge am Ende der Woche die Waldbrandgefahr zurückgeht. 

Brände in Aubing und Lochhausen
Brände von Freiflächen in Aubing und Lochhausen,  Quelle Foto Feuerwehr München
 

200 Quadratmeter Wiesenfläche in Aubing in Brand 

Zu einem Brand einer Freifläche an der Hornberger Straße in München-Aubing wurden am 29. März 2022 gegen 18 Uhr mehrere Fahrzeuge der Berufsfeuerwehr sowie der Freiwilligen Feuerwehr München gerufen. Etwa 200 Quadratmeter trockene Wiese waren in Brand geraten.
 
Die Einsatzkräfte bekämpften das Feuer mit sogenannten Feuerpatschen, einem Schnellangriffsschlauch eines Hilfeleistungslöschfahrzeugs sowie dem Wasserwerfer eines Sonderlöschfahrzeugs. Nach kurzer Zeit war das Feuer gelöscht und der Einsatz beendet.
 

Brand am Bahndamm in Lochhausen 

Etwa eine Stunde später wurde wieder ein Brand einer Freifläche gemeldet. Erneut wurden mehrere Einheiten an die gemeldete Adresse im Schubinweg alarmiert. Dort konnte das Feuer auf einem Bahndamm ebenfalls zügig mit Hilfe von einem C-Rohr und mehreren Feuerpatschen gelöscht werden.
 
Bei beiden Einsätzen wurde niemand verletzt. Die Polizei München hat die Ermittlungen zur Klärung der Brandursache aufgenommen.
 
Die Münchner Feuerwehr macht darauf aufmerksam, dass die aktuelle Waldbrandgefahr derzeit bei Gefährdungsklassifikation 3 liegt, was eine mittlere Gefahr bedeutet. Die Gefährdungsklassifikation wird von März bis Oktober bestimmt und wird in fünf Stufen eingeteilt. Die Feuerwehr geht davon aus, dass sich durch die Niederschläge am Ende dieser Woche die Waldbrandgefahr verringert. 
 
Zurück München: Motorradfahrer stirbt bei Unfall auf dem Mittleren Ring
Weiter Münchner Achterbahn Olympia-Looping im Prater in Wien: Tödlicher Arbeitsunfall

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.