München: Tödlicher Unfall beim Baumfällen – 63-jähriger Mann stürzt aus acht Metern auf Boden

Ein 63-jähriger Mann ist bei Baumfällarbeiten in München-Allach aus 8 Metern Höhe von einer Leiter gestürzt. Er ist später im Krankenhaus an seinen Verletzungen erlegen. 

Blaulicht Notarzt

Am Donnerstag, 18. Februar 2021, führten ein 63-Jähriger und ein 64-jähriger Münchner im Auftrag einer Grundstückseigentümerin im Stadtteil München-Allach Baumfällarbeiten durch. Hierzu stand der 63-Jährige auf einer Leiter, um einen Wipfel abzuschneiden. Gerade, als die Baumspitze nach unten sackte, stürzte der Mann etwa acht Meter nach unten auf den Boden. Dabei verletzte er sich so schwer, dass er in ein Krankenhaus gebracht werden musste, wo er kurz drauf seinen Verletzungen erlag. Das zuständige Fachkommissariat 13 hat die Ermittlungen übernommen.

Zurück Geldbeutelwaschen light – Wegen Corona-Beschränkungen am Trinkbrunnen statt am Fischbrunnen
Weiter Gebürtiger Münchner spendet der Stadt 500.000 Euro für soziale Projekte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.