München: Straßenraub in der Innenstadt – Zeugen gesucht

Ein 20-jähriger Münchner wurde am Samstag gegen 2 Uhr morgens im Bahnhofsviertel von eine Gruppe unbekannter Männer überfallen und beraubt. Die Polizei sucht nach Zeugen des Vorfalles.

Polizei München
Polizei München

Am Samstag, 27. Febraur 2016, gegen 2. Uhr, war der 20-Jährige in der Schillerstraße / Ecke Landwehrstraße in der Ludwigsvorstadt in München auf dem Heimweg von einer Diskothek. Er wurde in der Schillerstraße von fünf ihm unbekannten Männern angepöbelt. Einer der Männer schlug dem jungen Mann plötzlich mit der Faust ins Gesicht, woraufhin er zu Boden ging und dort benommen liegen blieb. Die Gruppe entfernte sich anschließend. Der 20-Jährige wollte nach dem Vorfall die Polizei verständigen, bemerkte dann aber, dass sein Mobiltelefon weg war. Es ist davon auszugehen, dass ihm einer der fünf Männer während der Tat das Handy entwendete. Der junge Mann erlitt durch den Schlag eine Platzwunde an der Unterlippe, welche im Krankenhaus behandelt wurde.

Täterbeschreibung:

Mehrere junge Männer im Alter von ca. 20 Jahren, vermutlich arabischer beziehungsweise nordafrikanischer Herkunft.

Zeugenaufruf der Polizei:

Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 21, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Zurück München: Mob zieht mit Heil Hitler-Rufen durch Bogenhausen
Weiter München: Intensivtäter mit 85 Straftaten verurteilt – vorerst ein Wochenende Jugendarrest

Auch lesenswert

Symbolbild Taxi

Fahren mit dem Taxi in München seit heute 6,67 % teurer

Der Taxitarif ist in München am 1. März 2016 um durchschnittlich 6,67 Prozent angehoben worden. …

München: Mob zieht mit Heil Hitler-Rufen durch Bogenhausen

Eine Gruppe ist am Samstagabend mit “Deutschland über alles”-Gesängen und Heil Hitler-Rufen durch Bogenhausen gezogen. …

München: One-Night-Stand ohne Happy End

Eine 18-Jährige, die ihren 17-jährigen Lover erst kurz zuvor in einer Bar kennengelernt hat, war …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.