München: Motorrad angezündet – Zeugen gesucht

Eine Kawasaki ist in der Nacht von Montag auf Dienstag in München-Giesing angezündet worden. Die Polizei sucht Zeugen.

Motorrad in Giesing angezündet  Foto Polizei München
Motorrad in Giesing angezündet
Foto Polizei München

Am Dienstag, 12. September 2017, gegen 0.00 Uhr, haben Passanten den Polizeinotruf verständigt. Grund war ein Motorrad der Marke Kawasaki, das auf dem Gehweg vor einem Anwesen Ecke Tegernseer Landstraße/Untersbergstraße stand und brannte.  Die eintreffende Polizeistreife begann sofort mit Löscharbeiten des Brandes bis Kräfte der Feuerwehr München dazu kamen. Der entstanden Schaden wird auf mehrere Tausend Euro geschätzt. Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen wird von einer vorsätzlichen Brandstiftung ausgegangen. Das Kommissariat 13 hat die Ermittlungen aufgenommen. 

Zeugenaufruf: 
Personen, die sachdienliche Hinweise zu dem Brand des Motorrades geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 13, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen. 

Zurück Bilanz mit Fotostrecke: 170.000 Besucher auf dem Streetlife Festival
Weiter Horrorunfall mit zwei Toten in München – SUV rast in Kleinwagen

Auch lesenswert

Feuerwehr Blaulicht

München: Brandstiftung in Obergiesing – Person erliegt ihren Verletzungen

Zwei Polizisten haben am 13. April 2021 eine schwer verletzte Person aus einer Brandwohnung in …

Olympiadorf München

Am Samstag Serie von Brandstiftungen im Norden Münchens – Polizei sucht Zeugen

Innerhalb von zwei Stunden brannten am Samstag in Schwabing-West und im Olympiapark Müllcontainer. Die Polizei …

Brandstiftung beim Riesenrad am Königsplatz München

München: Obdachlose Frau legt Feuer beim Riesenrad am Königsplatz

Ein Brand am Aufleger des Riesenrades am Königsplatz hat am Dienstagmorgen einen Schaden von mehreren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.