München-Land: S-Bahn rast mit 120 km/h in gefällten Baum

Bei privaten Baumfällarbeiten ist am Samstag zwischen Baldham und Zorneding eine Fichte auf ein S-Bahngleis gefallen. Eine S-Bahn konnte nicht rechtzeitig bremsen und raste in den Baum. Bei dem Bahnunfall wurde niemand verletzt. 

S-Bahn München Front
S-Bahn München Front

Zwei Arbeitern, die im Bereich zwischen Baldham und Zorneding mit privaten Baumfällarbeiten beauftragt waren, stürzte beim Fällen eines Baumes dieser am 18.10.2015 gegen 14:45 Uhr unbeabsichtigt in den Gleisbereich. Bevor die beiden 49 und 50 Jahre alten Männer, den etwa 25 Meter langen und rund 30 Zentimeter dicken Baum aus dem Gleisbereich entfernen konnten, näherte sich eine Richtung Geltendorf, stadteinwärts fahrende S4. Die mit ca. 80 Fahrgästen besetzte S-Bahn kollidierte bei einer Geschwindigkeit von etwa 120 km/h, trotz eingeleiteter Schnellbremsung, mit der im Gleisbereich liegenden Fichte.

Personen wurden nicht verletzt. Die Fahrgäste wurden aus der S-Bahn evakuiert. Die Oberleitung wurde auf rund 300 Metern beschädigt. Das nicht mehr alleine fahrbereite Triebfahrzeug musste von einer Hilfslok abgeschleppt werden. Im S-Bahnbetrieb der Linien S4 und S6 kam es dadurch zu erheblichen Behinderungen. Der Fernverkehr auf der Strecke Rosenheim – München war nicht eingeschränkt. Die S-Bahnstrecke konnte um 21:55 Uhr wieder freigegeben werden. Laut erster Schätzung der Deutschen Bahn entstand ein Sachschaden von rund 10.000 Euro.

Die Bundespolizei hat gegen die beiden 49 und 50 Jahre alten Männer Ermittlungen wegen gefährlichen Eingriff in den Schienenverkehr eingeleitet.

Zurück Vermisste arabische Touristen wohlbehalten in Nürnberg aufgefunden
Weiter Gstanzl-Slam Hofbräuhaus München: Mare & Miche überzeugen das Publikum

Auch lesenswert

Grundsteinlegung Werksviertel Werk 1.4

Grundsteinlegung Werk 1.4 Werksviertel München: Ein neues Zuhause für Startups

Mit dem WERK1.4 entsteht im Werksviertel-Mitte in München Berg am Laim eines der modernsten Gründungszentren …

Bürgermeisterin Katrin Habenschaden präsentiert das Logo von München als Spielort für die Fußball Europameisterschaft Euro2024

Marienplatz 20.24 Uhr: München präsentierte das Logo als Spielort für die Fußball-EM 2024

Es war am Dienstag um 20.24 Uhr, als Bürgermeisterin Katrin Habenschaden auf dem Marienplatz in …

Audi fällt Litfaßsäule

München: Audi unter Litfaßsäule begraben

Flink unterwegs war am Sonntag der Fahrer eines Audi in der Schwere-Reiter-Straße in München, als …

Ein Kommentar

  1. Ein Sachschaden von 10 Euro? Den steckt die Bahn sicher locker weg… 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.