München: Gerichtsvollzieherin entdeckt bei Zwangsräumung Marihuana-Plantage

Bei der zwangsweisen Räumung einer Wohnung in München-Bogenhausen hat am vergangenen Freitag eine Gerichtsvollzieherin dort eine Marihuana-Plantage mit 70 Pflanzen entdeckt. Der 33-jährige Mieter flüchtete vor Eintreffen der Polizei über einen Balkon. Er stellte sich später auf einer Polizeiinspektion.

Marihuana Plantage
Beispielfoto einer Marihuana Plantage, Quelle Foto Zollfahndungsamt

Am Freitag, 30. April 2021, gegen 08:45 Uhr, sollte die Wohnung eines 33-Jährigen in München-Bogenhausen von einer Gerichtsvollzieherin zwangsweise geräumt werden. Dabei stellte sie fest, dass der Mieter in seiner Wohnung Marihuana anbaut. Daraufhin verständigte sie die Polizei. Der 33-Jährige flüchtete noch vor Eintreffen der Streife umgehend über den Balkon die Hochparterrewohnung.

Es wurde ein Durchsuchungsbeschlusses über die Staatsanwaltschaft München I erwirkt und die Wohnung wurde im Anschluss von Polizeibeamten durchsucht. In der Wohnung konnten hierbei mehrere Aufzuchtschränke mit insgesamt ca. 70 Pflanzen, mehreren Setzlingen und bereits abgeerntetes Marihuana gefunden und sichergestellt werden. Der Ertrag der erntereifen Pflanzen wird insgesamt auf
mehrere Kilogramm Marihuana geschätzt.

Nach dem 33-jährigen Wohnungsinhaber wurde parallel intensiv polizeilich gefahndet. Dieser stellte sich schließlich im Laufe des Tages in Begleitung von seinem Rechtsanwalt auf einer Polizeiinspektion. Er wurde vorläufig festgenommen. Die weiteren Ermittlungen werden vom Rauschgiftkommissariat 82 des Polizeipräsidiums München geführt.

Zurück OB Dieter Reiter: “A biss’l Wiesn geht ned” – Das Oktoberfest 2021 in München ist abgesagt
Weiter Blätter der Herbstzeitlose mit Bärlauch verwechselt – Mann stirbt an Vergiftung

Auch lesenswert

Polizeikelle

München: 180 statt 60 km/h – Raser zu schnell und bekifft auf dem Weg zur theoretischen Fahrprüfung

Mit 180 km/h statt der erlaubten 60 km/h war am Montag ein 24-Jähriger aus Germering …

Internationaler Impfpass

München: Mehrere hundert gefälschte Impfpässe verkauft

Ein 39-jähriger Münchner hat in einem Messenger-Dienst gefälschte Impfpässe und Impfnachweise verkauft. Bei einer Durchsuchung …

München: Kiffen während Polizeikontrolle – Dann geht er auf Beamte los

Während einer Personenkontrolle am Bahnhof Pasing versuchte ein 41-Jähriger am Samstagnachmittag sich eine in einen …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.