München: Fußgänger bei Verkehrsunfall getötet – Autofahrer flüchtet und stellt sich später

Ein 72-jähriger Fußgänger ist am Mittwochabend in der Zschokkestraße in München-Laim von einem Mercedes überfahren worden, als er unvermittelt die Fahrbahn betreten hatte. Der 49-jährige Autofahrer flüchtete daraufhin sofort von der Unfallstelle. Viereinhalb Stunden später stellte er sich der Polizei. Der 72-Jährige ist später an seinen schweren Verletzungen im Krankenhaus verstorben.

Unfallkommando Polizei München
Unfallkommando Polizei München

Am Mittwoch, 26. Februar 2020, gegen 22 Uhr, ist ein 49-Jähriger aus München mit seinem Auto die Zschokkestraße stadtauswärts gefahren. Im Bereich der Burgkmairstraße trat nach derzeitigem Ermittlungsstand der Verkehrspolizei ein 72-jähriger Münchner unvermittelt von einem Grünstreifen auf die Fahrbahn. Der Mercedesfahrer erfasste den Fußgänger daraufhin frontal mit seinem Pkw.

Durch den Aufprall wurde der 72-Jährige schwerst verletzt und blieb auf der Fahrbahn liegen. Der 49-jährige Autofahrer flüchtete sofort nach den Zusammenstoß von der Unfallstelle und kümmerte sich nicht um den Verletzten. Anwohner, welche akustisch auf den Verkehrsunfall aufmerksam wurden, entdeckten den Schwerverletzten und verständigten die Polizei. Der Fußgänger wurde unter laufender Reanimation in ein Klinikum eingeliefert, wo er später verstarb.

Eine sofort eingeleitete Fahndung nach dem Autofahrer verlief zunächst ohne Ergebnis. Streifen der Einsatzhundertschaft führten im Bereich der Unfallstelle eine umfangreiche Anwohnerbefragung durch. Hieraus ergaben sich jedoch keine weiteren Informationen zum Unfallhergang.

Der 49-jährige Mercedesfahrer meldete sich gegen 2:30 Uhr bei der Polizei und räumte seine Beteiligung an dem schweren Verkehrsunfall ein. Der Tatverdächtige wurde festgenommen, das Fluchtfahrzeug sichergestellt und zur Spurensicherung abgeschleppt. Die verkehrspolizeilichen Ermittlungen, ob auch Alkohol oder Drogen im Spiel waren, dauern noch an.

Zeugenaufruf der Polizei:
Personen, die sachdienliche Hinweise zum Unfallhergang machen können, werden gebeten, sich mit dem Unfallkommando, Tegernseer Landstraße 210, 81549 München, Tel.: 089/6216-3322, in Verbindung zu setzen.

 

Weiterer Verkehrsunfall mit ähnlicher Ursache am Mittwochmorgen

Ein weiterer Verkehrsunfall, bei dem eine Fußgängerin überfahren wurde, ereignete sich am Mittwoch, 26. Februar 2020, gegen 8:30 Uhr, als  eine 23-jährige Münchnerin mit ihrem Pkw die Putzbrunner Straße in München-Neuperlach stadtauswärts fuhr. Im Bereich Plievierpark trat plötzlich und unvermittelt hinter einem Baum eine Frau auf die Fahrbahn. Die 63-Jährige wollte offenbar an dieser Stelle die Fahrbahn überqueren.

Trotz einer eingeleiteten Bremsung und eines Ausweichversuches konnte die BMW-Fahrerin einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern und erfasste die 63-jährige Münchnerin mit dem rechten Außenspiegel. Die Fußgängerin kam dabei zu Sturz und verletzte sich schwer. Sie musste zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden.

Zurück “München narrisch” und Spektakel am Viktutalienmarkt: Straßenfasching mit Mickie Krause und Tanz der Marktweiber
Weiter Fotostecke: Gedränge beim Geldbeutelwaschen am Aschermittwoch im Fischbrunnen in München

Auch lesenswert

Unfallkommando Polizei München

München: Zwei junge Frauen auf Mittleren Ring überfahren – Eine Tote und eine Schwerverletzte

Zwei Fußgängerinnen wurden am Mittwoch gegen 19 Uhr beim Überqueren des Mittleren Rings in der …

Blaulicht Polizeiauto

München: Radfahrer von Tanklastzug überfahren und getötet

Ein Tanklastwagen hat am Freitag gegen Mitternacht in der Schleißheimer Straße in München-Milbertshofen einen 23-jährigen …

2 Tote bei Verkehrsunfall in München Ludwigsfeld Quelle Foto Berufsfeuerwehr München

Mutter und 11-jährige Tochter sterben bei Verkehrsunfall in München

Eine 38-jährige Frau und ihre 11-jährige Tochter wurden am Samstagabend in München-Ludwigsfeld bei einem Zusammenstoß …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.