München: Für Teppichreinigung mehrere zehntausend Euro abgezockt

In München mehren sich Fälle einer Betrugsmasche, bei der für die Teppichreinigung hauptsächlich von Senioren horrende Beträge abgezockt werden. In zwei Fällen in München konnte in Polizei jetzt die Betrüger verhaften.

Polizei München Uniform blau
Polizei München Uniform blau

Die Betrüger haben es auf Besitzer von wertvollen Teppichen abgesehen. Wenn die Teppiche erst mal in ihren Händen ist, wird ein hoher Aufwand für die Reinigung vorgetäuscht und die Besitzer zu Zahlungen von hohen Beträgen genötigt. Dabei wird angedroht, dass der Teppich nicht herausgegeben wird, wenn nicht gezahlt wird. In zwei Fällen konnte die Polizei in München jetzt die Betrüger schnappen.

Fall 1: 
Ein Münchner Rentnerehepaar hat im Zeitraum von 01. Juni 2018 bis 29. August 2019 nach bisherigem Ermittlungsstand überhöhte Zahlungen für Teppichreinigungen an eine Reinigungsfirma aus Frankfurt insgesamt mehrere zehntausend Euro geleistet. Nachdem sich die Geschädigten an die Polizei gewandt hatten, konnten bei einem fingierten Zahlungstermin am 2. September 2019 drei Täter im Alter von 54, 45 und 19 Jahren festgenommen werden. Bei den drei Männern handelt es sich um Deutsche, die über einen festen Wohnsitz in Frankfurt am Main verfügen. Gegen die drei Tatverdächtigen erließ der Ermittlungsrichter Haftbefehle. 

Fall 2: 
Eine 82-jährige Münchnerin wurde am Freitag, 30. August 2019 nach telefonischer Vorankündigung von einer 41-jährige Frau und einem 25-jährigen Mann in ihrer Wohnung in München Haidhausen aufgesucht. Die beiden Personen hatten mit der Seniorin in einem Vorgespräch vereinbart, Teppichreinigungen vorzunehmen. Nachdem für drei Teppiche Kosten in Höhe von mehreren tausend Euro, zahlbar bei der Übergabe zum 31. August 2019, gefordert wurden, informierte die Rentnerin eine Verwandte, die wiederum die Polizei alarmierte.

Beim vereinbarten Zahlungstermin am 31. August 2019 konnten die 41-Jährige sowie der 25-Jährige durch Polizeibeamte festgenommen werden. Gegen die beiden Tatverdächtigen aus Mannheim wurde Anzeige wegen Betruges und Wucher erstattet. 

Zurück U-Bahn Brand in München: 100 Fahrgäste evakuiert – 3 Personen mit leichter Rauchvergiftung
Weiter München: Brand im Verteilerkasten vom Hi-Sky Riesenrad im Werksviertel – 14 Personen evakuiert

Auch lesenswert

München: Betrüger betrügen sich gegenseitig

Der eine Betrüger übergibt einem anderen Betrüger eine gefälschte hochwertige Uhr und erhält dafür Papierschnipsel …

Bayerischer Rundfunk München

München: Patentanwalt prellt BR und damit Gebührenzahler um 100 Millionen Euro

Seit Mitte der 1970er Jahren hat ein Patentanwalt das Institut für Rundfunktechnik (IRT), bei dem …

Bayerisches Landeskriminalamt LKA

München-Schwabing: Österreichischer Millionenbetrüger auf der Straße verhaftet

Auf einer Straße in München-Schwabing ist am 25. Oktober 2016 ein Millionenbetrüger aus Österreich verhaftet …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.