München: Fahrer begrapscht Münchnerin im Taxi – Zeugenaufruf

Einen sexuellen Übergriff eines Taxifahrers auf einen weiblichen Fahrgast berichtet die Polizei am Sonntagnacht gegen 3 Uhr in München-Riem. Es werden Zeugen gesucht, die den Taxifahrer identifizieren können.

Symbolbild Taxi
Symbolbild Taxi

Eine 31-jährige Münchnerin fuhr am Sonntag, 6. März 2016, gegen 3 Uhr, mit einem Taxi von der Innenstadt aus Nachhause.  Kurz vor ihrer Wohnadresse in München-Riem hielt der unbekannte Taxifahrer an und streichelte die Frau mit der rechten Hand an ihrem linken Knie. Die 31-Jährige stieß seine Hand weg und stieg aus dem Taxi aus. Dabei griff ihr der Taxifahrer in den Schritt. Die 31-Jährige konnte sich nur mit Gewalt aus dem Griff lösen.

Täterbeschreibung:
Männlich, ca. 30 Jahre alt, kräftige Figur, arabisches Aussehen, hochgegelte kurze schwarze Haare, sprach gebrochenes Deutsch. Trug einen Zipppullover beziehungsweise Zippjacke.

Zeugenaufruf:
Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 15, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

 

Zurück Messe Numismata München: Diebesbande hat es auf wertvolle Münzen abgesehen
Weiter München: Echt hart – Feuerwehr muss 13 Cockringe von Penis entfernen

Auch lesenswert

Symbolbild Taxi

München: Taxifahrer prügelt einen Kollegen krankenhausreif – Zeugen gesucht

Bei einem Streit zwischen zwei Taxifahrern am Montag, 18. Oktober 2021, hat ein Taxifahrer einen …

Blaulicht Polizeiauto

An der Großmarkthalle München: 23-Jährige in LKW-Fahrerkabine geschleppt und vergewaltigt

Eine 23-jährige Frau ist am Sonntagnachmittag von einem 41-jährigen Lastwagenfahrer aus der Türkei in der …

Bundespolizei Einsatz München Ostbahnhof

München: Lieferauto hält an Taxistand – Taxifahrer schießt am Ostbahnhof auf den Fahrer

Nach einem heftigen Streit zwischen einem Taxifahrer und dem Fahrer eines Lieferfahrzeuges am Freitagvormittag, holte …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.