München: Busen betatscht – Täter widersetzt sich Festnahme

Ein junger Mann hat am Montagabend in der U-Bahnstation Implerstraße in München unvermittelt die Brüste einer Frau betatscht. Als er festgnommen werden sollte, bespukte und beschimpfte er die Polizeibeamten.

Polizei Wappen
Polizei Wappen

Am Montag, 4. April 2016, gegen 22.40 Uhr, war eine 24-jährige Münchnerin zusammen mit ihrer 23-jährigen Freundin im Zwischengeschoss des U-Bahnabgangs Implerstraße. Zu diesem Zeitpunkt wollten drei Männer an den zwei Frauen vorbeigehen. Nachdem der erste einfach vorbeiging, griff der zweite plötzlich und ohne weitere Äußerung an die Brust der 24-Jährigen. Der nachfolgende dritte Mann entschuldigte sich sofort für das Verhalten seines Freundes und alle drei männlichen Personen entfernten sich in Richtung Bahnsteig. Die beiden Frauen informierten nach diesem Sexualdelikt unverzüglich die Polizei, woraufhin eine Sofortfahndung nach den drei Männern eingeleitet wurde.

In einer einfahrenden U-Bahn konnten die drei Männer festgestellt werden. Alle drei wurden zum Aussteigen aus der U-Bahn aufgefordert. Während die beiden Begleiter (22 und 23 Jahre alt) der Aufforderung nachkamen, widersetzte sich der 20-jährige Busengrapscher. Er hielt sich an der Haltestange des U-Bahnwagons fest, spuckte nach den Polizeibeamten und beschimpfte sie mit mehreren Kraftausdrücken. Bei dem Täter handelt es sich um einen 20-jährigen in München lebenden Mann. Selbst auf dem Transport zur Polizeiinspektion und in der dortigen Haftzelle versuchte er weiterhin die Polizisten anzuspucken.

Zurück Fotostrecke Jubiläum 10 Jahre Sea Life im Olympiapark in München
Weiter Münchner betreiben Marihuana-Plantage in Wolfratshausen – verhaftet

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.