München: Bewusstloser Kranführer mit Hubschrauber aus luftiger Höhe gerettet

Ein bewusstloser Kranführer ist am Montag in der Naupliastraße in München-Harlaching in 35 Metern Höhe mit einem Hubschrauber geborgen worden. 

Bewusstloser Kranführer mit Hubschrauber geborgen
Bewusstloser Kranführer mit Hubschrauber geborgen
Quelle Foto: Feuerwehr München

Aus luftiger Höhe ist am 9. November 2020 ein ohnmächtiger Kranführer in 35 Metern Höhe in der Naupliastraße in München-Harlaching mit einem Rettungshubschrauber geborgen worden. Um 14.30 Uhr erreichte am Montagnachmittag ein Notruf die Integrierte Leitstelle. Ein Bauarbeiter meldete, dass sein Kranführer oben in der Kanzel bewusstlos geworden war.

Schon nach wenigen Minuten erreichten die Einsatzkräfte die Baustelle. Feuerwehr und Rettungsdienst bestiegen den Kran und versorgten den Kranfahrer. Zeitgleich mit den Rettungskräften wurde auch der nahe gelegene Rettungshubschrauber Christoph 1 alarmiert. Mit einer Seilwinde, die am Hubschrauber montiert ist, konnte der 45-jährige Mann von dem Baukran gerettet und in eine Münchner Klinik geflogen werden. Für 30 Minuten musste die Naupliastraße komplett gesperrt werden.

Zurück Keine Streiks mehr in Corona-Zeiten im öffentlichen Nahverkehr – Tarifparteien einigen sich
Weiter Fasching virtuell: Narrhalla stellt das Prinzenpaar Berni I. und Margarethe I. online vor

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.