München: Bei Foto-Session mit dem Smartphone vom Balkon gefallen

Bei einer Foto-Session hat am Samstag um Mitternacht ein 22-Jähriger auf dem Balkon einer Wohnung in der Willi-Graf-Straße in München-Freimann das Gleichgewicht verloren und ist vier Meter in die Tiefe gestürzt. Der Verletzte wurde in ein Krankenhaus eingeliefert

Blaulicht Notarzt

Am Samstag, 10. April 2021, gegen 0:00 Uhr, wurde dem Polizeinotruf 110 von einem Zeugen mitgeteilt, dass eine Person in der Willi-Graf-Straße in München-Freimann von einem Balkon heruntergefallen sei.

Einsatzkräfte des Rettungsdienstes und mehrere Streifen der Münchner Polizei fuhren zu der Einsatzörtlichkeit. Vor Ort trafen sie auf einen verletzten 22-Jährigen mit Wohnsitz in München, der vor einem Wohngebäude auf dem Boden lag. Er wurde vom Rettungsdienst zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht.

Die weiteren Ermittlungen der Polizei vor Ort ergaben, dass sich der 22-Jährige mit zwei weiteren Personen auf einem Balkon aufgehalten hatte und dort ein Foto von ihm am Geländer aufgenommen werden sollte. Dabei verlor er anscheinend das Gleichgewicht und kippte über das Geländer, von wo er aus ca. vier Metern Höhe auf den Boden stürzte.

Zurück München: Vandalen versenken Kopf vom Kini in der Isar
Weiter Brettl-Spitzen XV heute im Bayerischen Fernsehen: TV-Premiere vom “Trio Stierig”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.