München: Baugerüst droht einzustürzen – Baumkirchner Straße gesperrt

Der böige Föhnwind hat am Sonntag, 21. Februar 2016 um 11.58 Uhr, in München Berg-am-Laim ein Baugerüst aus der Verankerung gerissen. Die Feuerwehr sicherte das einsturzgefährdete Gerüst. Die Baumkirchner Straße war für mehr als zwei Stunden gesperrt.

Baugerüst Berg am Laim
Baugerüst in Berg am Laim in München droht einzustürzen
Quelle Foto Berufsfeuerwehr München

Der starke Wind hat am Mittag ein Baugerüst in Berg am Laim aus der Verankerung gerissen. Es drohte auf die Baumkirchner Straße zu stürzen.
Beim Eintreffen der Einsatzkräfte bewegte sich das rund 20 x 50 Meter große Gerüst teilweise bis zu einem halben Meter vom Rohbau weg. Sofort wurde die Baumkirchner Straße total gesperrt.

Unterstützt durch die Höhenrettungsgruppe der Feuerwehr entfernten die Einsatzbeamten die Schutzplanen um die Angriffsfläche für den Wind zu verringern. Anschließend wurde das Gerüst mit Seilen und Ankern wieder am Gebäude befestigt. Die Baumkirchner Straße war für mehr als zwei Stunden gesperrt, der Busverkehr wurde umgeleitet.

Zurück München: Auto brennt in Parkhaus
Weiter München: Angriff mit abgebrochener Bierflasche – Haft wegen versuchtem Totschlag

Auch lesenswert

Verkehrsunfall Autobahn-Ende A8 Quelle Foto Berufsfeuerwehr München

München: Autofahrer übersieht Rotlicht – mit Rettungsschere aus Unfallauto befreit

Am Freitgabend sind am Autobahnende der A8 in München-Ramersdorf zwei Autos im Kreuzungsbereich zum Innsbrucker …

Feuerwehr muss Lastwagen aus Schieflage befreien Quelle Foto Berufsfeuerwehr München

München: Lastwagen auf Abwegen – Feuerwehr befreit ihn aus Schieflage

“Wir verleihen alles für ihr Event” steht auf dem Lastwagen, der schief an einem Abhang …

Verkehrsunfall Sonnenstraße München Quelle Foto Polizei München

München: Mercedes rast in Taxi – Fünf Verletze – Anzeige wegen Körperverletzung

Am Sonntag gegen 4.27 Uhr ist ein mit zwei jungen Männern besetzter Mercedes am Taxistand …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.