München: 85-Jähriger tötet an Weihnachten seine hilfsbedürftige Ehefrau

Seine 84-jährige hilfsbedürftige Ehefrau hat ein 85-jähriger Rentner am 2. Weihnachtsfeiertag in einer Wohnung in München-Aubing getötet. Dann wollte er sich auch selbst das Leben nehmen, was allerdings misslungen ist. Der Sohn fand seinen Vater schwer verletzt und stark blutend am Morgen des Weihnachtsfeiertages.

Polizeiauto München
Polizeiauto München

Am Morgen des 26. Dezember 2016 wurde ein 85-jähriger Rentner in dessen Wohnung von seinem Sohn verletzt und stark blutend aufgefunden. Offensichtlich hatte der Mann versucht sich das Leben zu nehmen. Zuvor hatte der 85-Jährige allerdings wohl im Laufe der Nacht seine 84-jährige pflegebedürftige Ehefrau getötet. Deshalb wurde die Mordkommission eingeschaltet, die nun wegen eines Tötungsdeliktes ermittelt.

Zum Tathergang oder der Motivlage will die Polizei bislang noch keine Angaben machen. Der verletzte 85-Jährige wurde in eine Klinik eingeliefert. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft erließ der Ermittlungsrichter einen Unterbringungsbefehl gegen den 85-jährigen Tatverdächtigen.

Zurück München: Betrunkener läuft auf Fahrbahn und wir von Auto erfasst
Weiter München: Streit um freien Parkplatz endet in Messerstecherei

Auch lesenswert

Einsatzleitwagen Berufsfeuerwehr München

Weihnachtsbilanz Feuerwehr München: Christbaumbrände “out” – Wohnungsöffnungen “in”

Einen neues Phänomen konnte die Feuerwehr in München an Weihnachten feststellen. Während Brände im Zusammenhang …

600 Portionen Guliasch liefert das Hofbräuhaus in München an Obdach- und Wohnungslose

Obdachlosen-Weihnacht: Hofbräuhaus München spendiert 600 Weihnachtsessen

Die Obdachlosen-Weihnacht im großen Festsaal vom Hofbräuhaus in München muss coronabedingt auch in diesem Jahr …

Haidhausen

München-Haidhausen: 17-Jähriger erstochen – Zweiter Tatverdächtiger stellt sich der Polizei

Am 10. Dezember 2021 wurde beim Rosenheimer Platz in München-Haidhausen ein 17-jähriger Münchner mit einem …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.