Großeinsatz in München-Schwabing: Polizei sucht Zeugen einer bewaffneten Auseinandersetzung

Eine Auseinandersetzung in einer Personengruppe in der Rümannstraße in München-Schwabing hat am Mittwoch einen Großeinsatz der Polizei in München ausgelöst. Ein Zeuge will gesehen haben, dass einer der Beteiligten eine Pistole hatte. Eine Fahndung, bei der auch ein Hubschrauber eingesetzt wurde, verlief ergebnislos. Jetzt sucht die Polizei nach Zeugen, die etwas beobachtet haben. 

Polizei Hubschrauber
Polizei Hubschrauber
Quelle Foto Polizei Bayern

Am Mittwoch, 19. August 2020, gegen 14 Uhr, wurde der Polizei über den Notruf 110 im Bereich der Rümannstraße in München-Schwabing eine Auseinandersetzung in einer kleineren Personengruppe mitgeteilt. Laut den ersten Aussagen von Zeugen soll eine der beteiligten Personen bewaffnet gewesen sein. Aufgrund der Mitteilung wurden zahlreiche Einsatzkräfte des Polizeipräsidiums München umgehend an die Einsatzörtlichkeit beordert. Die Personen waren aber bereits vor Eintreffen der ersten Streifen nicht mehr aufzufinden.

Die eingeleitete Fahndung mit mehr als 20 Streifenfahrzeugen wurde durch einen Polizeihubschrauber unterstützt. Die Fahndungsmaßnahmen blieben im gesamten Bereich erfolglos. Bislang ist der Polizei weder ein verletzte noch eine beteiligte Person bekannt.

Da für die Suchmaßnahmen wenige Straßen gesperrt wurden, kam es zu leichten Verkehrsbeeinträchtigungen. Die Ermittlungen werden vom Kriminalfachdezernat 2 der Polizei München übernommen.

Zeugenaufruf:
Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen

Zurück München: Vergewaltigung am See – 36-Jähriger kehrt danach zweimal zum Tatort zurück und kann verhaftet werden
Weiter München: Frau auf Beutezug – Luxusuhren vom Handgelenk geraubt

Auch lesenswert

Streifenwagen blau mit Notrufnummer 110 Quelle Foto Polizei Bayern

München: Vergewaltigung am See – 36-Jähriger kehrt danach zweimal zum Tatort zurück und kann verhaftet werden

Am Dienstagabend wurde eine 21-jährige Münchnerin am Löschwassersee am Rangierbahnhof in München-Ludwigsfeld von einem unbekannten …

Schlauchboot im Wehr auf der Isar löst Großeinsatz aus

Fahrverbot auf der Isar: Großalarm in der Nacht – Schlauchboot mit drei Männern hängt im Wehr fest

Trotz Fahrverbot für Schlauchboote auf der Isar schipperten am Wochenende immer wieder welche den reißenden …

Blaulicht Polizeiauto

München: Überfallen und Plastiktüte übergestülpt – Angreifer zur Joggerin: “War Spaß”

Ein unbekannter Täter hat am Donnerstag gegen 13 Uhr eine Joggerin in München-Trudering überfallen und …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.