Streit nach Tischtennisspiel: 25-Jähriger in Neuperlach erstochen

Bei einem Streit nach einem Tischtennis-Spiel ist am Sonntag kurz nach Mitternacht in München-Neuperlach ein 25-jähriger Mann mit mehreren Stichen tödlich verletzt worden. Am Montag wurde ein 22-jähriger Tatverdächtiger in Dachau festgenommen.  Blaulicht Polizeiauto

(Update 31.11.22) In einer Pressekonferenz hat die Münchner Polizei am Montag den Verlauf der Auseinandersetzung in einer Grünanlage in Neuperlach mit tödlichem Ausgang geschildert. Demnach hatten sich sechs junge Männer Bier gekauft und sind  dann in die Grünanlage zum Tischtennisspielen gegangen. Dabei ist es zum Streit mit Beschimpfungen über die jeweils anderen Familien gekommen. Ein zwei Meter großer 22-jähriger Bosnier aus Dachau, der in einer Metzgerlehre ist, hat dabei nach den Ermittlungen der Mordkommission auf einen 25-jährigen Kroaten aus Neuperlach eingestochen und ihn getötet. 

Ein 18-Jähriger aus der Gruppe ging schlichtend dazwischen und wurde ebenfalls von dem 22-Jährigen angegriffen und verletzt. Drei Unbeteiligte flüchteten dann mit dem an der Hand schwer Verletzten und brachten ihn ins Krankenhaus. Bei der Polizei gingen zwei Meldungen ein: Von dem Passanten, der das tote Opfer entdeckt hatte, und aus einer Klinik, wo der 18-Jährige mit der Stichverletzung eingeliefert worden war. Sehr schnell konnte hier ein Zusammenhang hergestellt werden und von dem in der Klinik eingelieferten Patienten kamen die entscheidenden Hinweise auf den Tatverdächtigen. 

Dieser konnte noch dann von Polizeikräften in der Wohnung in Dachau festgenommen werden. Er war schon – ebenso wie sein Opfer – polizeibekannt und bei der Festnahme wurde in der Wohnung ein Schlagring und ein Elektroschocker gefunden. Die Staatsanwaltschaft hat einen Haftbefehl wegen Totschlag sowie schwerer Körperverletzung beantragt. 

(Erstmeldung 30.11.22) Am Sonntag, 30.  Oktober 2022, gegen 0:20 Uhr, hat ein Passant in einer Grünanlage neben dem Karl-Marx-Ring (Höhe Peschelanger) einen Toten gefunden, der durch Gewalteinwirkung ums Leben gekommen ist. 

Im Zuge der kriminalpolizeilichen Ermittlungen konnte die Identität der leblosen Person geklärt werden. Es handelt sich hierbei um einen 25-jährigen Mann mit Wohnsitz in München. Bei dem aufgefunden Mann konnten augenscheinlich Spuren festgestellt werden, die auf einen gewaltsamen Tod hinweisen.

Durch mehrere Streifen wurde der Tatort abgesperrt. Die Einsatzkräfte führten umfangreiche Absuchemaßnahmen im Nachbereich des Tatortes durch, wobei die Spurensicherung umfangreiche Beweissicherungsmaßnahmen durchführte. Die Mordkommission hat die Ermittlungen übernommen. Die Rechtsmedizin wurde ebenfalls hinzugezogen. Bei dem Einsatz waren über 20 Streifen eingebunden. Jetzt müssen die Tatumstände geklärt werden. Am Sonntag teilte ein Polizeisprecher mit, dass es viele Hinweise gäbe, denen jetzt nachgegangen wird. 

Zurück MVG versteigert Fundsachen online
Weiter Isarvorstadt: Vier Autos in Brand – Polizei sucht Zeugen

Auch lesenswert

München Milbertshofen

Bandenkrieg in München: 18-Jähriger erstochen – Polizei nennt neue Details

Bei einer Auseinandersetzung zwischen zwei Banden am Korbinianplatz in München Milbertshofen wurden am Montag ein …

Polizei Blaulicht

Nachbarschaftsstreit in München endet mit versuchtem Totschlag

Am vergangenen Freitag ist es im Treppenhaus eines Wohnhauses in Untersendling zu einer körperlichen Auseinandersetzung …

KBO Isar-Amper-Kliniken Haar bei München

Verweste Leiche gefunden – 75-jähriger Ex-Partner der 62-jährigen Toten verhaftet

Am vergangenen Donnerstag wurde in Haar im Landkreis München eine verweste weibliche Leiche gefunden. Sie …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.