Die GDL (Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer) hat angekündigt, von Mittwochmorgen, 10. Januar bis einschließlich Freitagabend, 12. Januar 2024, zu streiken. Hier der Notfahrplan der S-Bahn München.

S-Bahn München

Mit ersten Beeinträchtigungen im S-Bahn-Verkehr ist bereits ab heute Abend, ca. 23 Uhr, zu rechnen. Diese werden bis in die Nacht von Freitag auf Samstag andauern.

Der Notfahrplan der S-Bahn München

Die S 1 verkehrt zwischen Ostbahnhof und Neufahrn über die Stammstrecke im 20-Minuten-Takt. Ab Neufahrn fährt die S 1 stündlich weiter nach Freising und zurück sowie alle 20 bis 40 Minuten weiter zum Flughafen und zurück.

Die S 2 verkehrt zwischen Markt Schwaben und Dachau alle 20 bis 40 Minuten, auf den übrigen Abschnitten im Stundentakt.

Die Linien S 3S 4S 6 und S 7 verkehren im Stundentakt.

Die S 8 fährt zwischen Ostbahnhof und Pasing alle 20 Minuten, zwischen Pasing und Germering alle 20 bis 40 Minuten und zwischen Germering und Herrsching alle 60 Minuten.

Wegen Bauarbeiten wird die S 8 zwischen Ostbahnhof und Ismaning durch Busse ersetzt. Zwischen Ismaning und Flughafen besteht im Zeitraum 6 Uhr bis 21 Uhr S-Bahn-Pendelverkehr im Stundentakt. Aufgrund der beschränkten Kapazitäten und der langen Fahrzeit wird den Fahrgästen empfohlen, von/zum Flughafen alternativ die S 1 zu nutzen.

Die S 20 entfällt.

Die S-Bahn München empfiehlt, von nicht notwendigen Reisen während des GDL-Streiks abzusehen und Reisen auf einen anderen Zeitpunkt zu verschieben. 

Aktuelle Informationen über die aktuelle Betriebslage gibt es auf  www.s-bahn-muenchen.de oder in der App München Navigator über Ihre Verbindung und auf www.s-bahn-muenchen.de/aktuell. Die kostenfreie Hotline ist unter der Nummer 08000-996633 zu erreichen.

Auch der Regional- und Fernverkehr der Deutschen Bahn sowie der privaten Regionalbahnen wird wegen dem Streik stark eingeschränkt sein. Die U-Bahnen, Straßenbahnen und Busse in München sind von dem Streik nicht betroffen.