München: 25.000 beteiligen sich an Fahrrad Sternfahrt für Mobiltätswende – Mit Fotostrecke

25.000 Menschen haben heute in München anlässlich der IAA Mobility mit einer großen Fahrrad-Sternfahrt und Fußgängerdemo für eine echte Mobilitätswende demonstriert. Ein Bündnis der Umwelt- und Verkehrsverbände fordert einen reduzierten Autoverkehr und viel mehr Fuß-, Rad- und öffentlichem Verkehr. 

Radl-Sternfahrt IAA 2021 Demo Verkehrswende Prinzregentenstraße München
Radl-Sternfahrt IAA 2021 Demo Verkehrswende Prinzregentenstraße München
 
Am Samstag, 11. September 2021, starteten die Radlerinnen und Radler auf insgesamt 16 Fahrradrouten aus dem ganzen Münchner Umland mit dem Ziel Theresienwiese, wo eine große Abschlusskundgebung stattgefunden hat. Der Allgemeine Deutsche Fahrrad Club (ADFC) hatte die Sternfahrt organisiert, bei der sich auch Gruppen aus Frankfurt, Regensburg, Augsburg und Rosenheim nach München auf den Weg machten.  
 
Dabei forderte das Aktionsbündnis, in der mehrere Umwelt- und Verkehrsverbände vertreten sind, die faire Verteilung des öffentlichen Raumes mit Vorrang für den Fuß- und Radverkehr, den massiven Ausbau von Bus und Bahn und klimaneutralen Verkehr bis 2035. „Es ist ein starkes Zeichen für die Mobilitätswende, dass 25.000 Menschen aus ganz Deutschland unserem Aufruf gefolgt sind – trotz der vielen Stolpersteine, die uns die Behörden bis zur letzten Minute in den Weg gelegt haben.”, so eine Bündnis-Sprecherin. Ursprünglich wollten die Veranstalter auch Autobahn-Abschnitte für die Sternfahrt nutzen. Das hatte das Kreisverwaltungsreferat in München untersagt. Daraufhin zogen die Verbände vor das Bayerische Verwaltungsgericht und den Verwaltungsgerichtshof. Die Gerichte bestätigten die Auffassung der Ordnungsbehörde. 
 
Ohne Störungen verlief nach Angaben der Münchner Polizei die Radl-Sternfahrt. Allerdings stürzte während der Fahrt auf der Therese-Giehse-Allee in München-Neuperlach gegen 13:50 Uhr eine Versammlungsteilnehmerin mit ihrem Fahrrad und musste deshalb zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden. Die Münchner Verkehrspolizei hat die Ermittlungen zum genauen Unfallhergang aufgenommen.
 
 
Zurück Radldemo als Protest gegen IAA Mobility: Am Samstag große Radsternfahrt nach München
Weiter Erst impfen und dann kostenlos Riesenrad fahren – Start einer Impfkampagne im Werksviertel

Auch lesenswert

Vier vollelektrische Busse Mercedes-Benz übernehmen den Shuttle Service auf der Blue Lane von der Innenstadt zur Messe München Riem

IAA Mobility München: Blue Lane zwischen City und Messegelände

Eine “Blue Lane”, also eine Vorrangspur für Elektroautos, Autos mit mindestens drei Insassen, Shuttle- und …

IAA Mobility: Fotostrecke Janet Echelman Earthtime 1.26 am Odeonsplatz

Anlässlich der Messe IAA Mobility 2021 hat Mercedes-Benz den Münchner Odeonsplatz mit einer schwebenden, aus …

Selbstgebautes Pedelec mit 100 km/h Spitzengeschwindigkeit

München: Polizei stoppt bekifften Radler mit frisiertem bis 100 km/h schnellen Pedelec

Auf der Leopoldstraße ist am Mittwochmittag der Polizei ein Radlfahrer aufgefallen, der wesentlich schneller als …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.